News : 40-nm-Yields bei TSMC nun bei 60 Prozent

, 73 Kommentare

Sowohl ATis RV870 als auch Nvidias GT300 werden als „Next-Gen-GPUs“ auf den 40-nm-Prozess bei TSMC zurückgreifen. Der RV740, der auf der Radeon HD 4770 verbaut wird, greift auf dieselbe Technologie zu und ist derzeit nicht in ausreichenden Mengen verfügbar.

Der Grund ist in dem Fall bei TSMC beziehungsweise dem 40-nm-Prozess zu suchen, da dessen Yield-Rate bis vor kurzem bei geringen 20 Prozent gelegen haben. Somit war gerade einmal jeder fünfte Die, der aus dem 300-mm-Wafer ausgeschnitten worden ist, lauffähig. Der Halbleiterspezialist versprach jedoch vor allem aufgrund der in Kürze anstehenden GT300- und RV870-Chips Besserung, die nun anscheinend eingetroffen ist.

Denn wie der Chairman sowie CEO von TSMC, Morris Chang, nun bekannt gegeben hat, ist die Überarbeitung des 40-nm-Prozesses abgeschlossen und die Yield-Raten sollen nun bei 60 Prozent liegen. Man erwartet noch im dritten Quartal dieses Jahres etwa 30.000 Wafer mit 40-nm-Produkten. Damit wäre die Ausbeute zwar immer noch alles andere als perfekt, aber immerhin funktionieren nun mehr als die Hälfte der Chips.