News : ATi bringt zwei Hot-Fix-Treiber zum Catalyst 9.8

, 49 Kommentare

Heute vor genau einer Woche stellte ATi den Catalyst 9.8 zum Download bereit, der vor allem bei Nutzung von mehr als einer GPU einen großen Vorteil bringen soll. Bei einem Rechenkern gibt es dagegen nicht wirklich Verbesserungen, wie wir in einem Kurztest heraus fanden.

Anscheinend weist der Catalyst 9.8 jedoch noch einige Fehler auf, weswegen ATi mittlerweile bereits zwei Hot-Fix-Updates heraus gebracht hat. Eines davon ist ein alter bekannter, der auch die AGP-Versionen der Radeon-HD-2000- sowie der Radeon-HD-3000-Serie ansprechen kann. Diese werden von der Standard-Version leider nicht unterstützt. Der Treiber ist sowohl mit Windows XP als auch mit Windows Vista in der 32-Bit- sowie der 64-Bit-Version kompatibel. Der Download ist von dem Support-Bereich des Herstellers möglich.

Der andere Hot-Fix spricht dagegen wirkliche Fehler an. Mit dem Catalyst 9.8 soll es in Resident Evil 5, Company of Heroes, Ghostbusters sowie Sims 3 zu Fehlern kommen können. So funktioniert in „Ghostbusters“ kein Anti-Aliasing, in „Sims 3“ ist die Grafikdarstellung defekt und in „Resident Evil 5“ gibt es keinen Multi-GPU-Support. Darüber kommt es in „Company of Heroes – Tales of Valor“ zu einem Absturz, wenn man ein spezielles Szenario in „Ultra-Qualität“ spielt.

Der Hot-Fix-Treiber zum Catalyst 9.8 soll diese Fehler beheben. Weiterhin ist jedoch immer noch Anno 1404 von einem Grafik-Bug geplagt, wenn man das Spiel im Direct3D-10-Modus startet. In dem Fall ist ein Großteil des Bildes schwarz.