News : Gabe Newell unterstreicht Valves PS3-Abstinenz

, 46 Kommentare

Valve-Guru Gabe Newell gilt seit jeher als eiserner Verfechter der Abstinenz seines Unternehmens auf der PlayStation 3. Im Interview mit GameTrailers TV unterstrich er unlängst seinen Standpunkt und belegte diesen mit der Qualität des bisher einzigen Valve-Projekts für die Sony-Plattform.

Dabei geht es natürlich um die unglückliche Portierung der Orange Box für die PlayStation 3, deren Umsetzung meilenweit hinter der Qualität der PC- und Xbox-Varianten zurückblieb und die bei vielen Spielern für größten Unmut sorgte. Seiner Schuld ist sich Newell dabei aber bewusst: „Die Kunden, für die wir meiner Meinung nach den schlechtesten Job abgeliefert haben sind diejenigen, die unser Produkt für die PS 3 gekauft haben – die Orange Box“. Mit Blick auf diese Menschen könne man nichts anderes sagen als: „Ja, es tut mir leid“, so Newell.

Die Ursache für das Scheitern sieht der Valve-Chef dann aber überraschend nicht in den Qualitäten der Sony-Plattform, sondern in einem unzureichenden Entwicklungsprozess: „Wir hatten nicht die internen Ressourcen um den selben Inhalt zu liefern wie wir ihn für die PC- und Xbox-Kunden geliefert haben.“ Dennoch lautet die Antwort nach möglichen weiteren Valve-Titeln für die PlayStation 3: „Oh, nein. Nicht wirklich.“