News : HP stellt ersten 27"-TFT für Privatanwender vor

, 92 Kommentare

HP hat einen 27"-Monitor für Privatanwender vorgestellt, der nur wenig teurer ist als das 25,5"-Modell HP w2558hc. Der neue Full-HD-Monitor bietet dafür allerdings auch nur eine spärliche Ausstattung und setzt weiterhin auf ein für diese Größe eher ungünstiges TN-Panel.

Der neue HP 2709m, der noch nicht auf der deutschen Herstellerseite gelistet wird, setzt auf ein Seitenverhältnis von 16:9. Er bietet eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und damit weniger als der kleinere HP w2448hc, der es in der Vertikalen auf 1.200 Pixel bringt. Die maximale Helligkeit des neuen 27"-TFTs beträgt 400 cd/m² während der statische Kontrast bei höchstens 1000:1 liegen soll. Der dynamische Kontrast soll hingegen einen Wert von 30.000:1 erreichen. Die Reaktionszeit des Monitors soll laut Hersteller bei drei Millisekunden für einen Wechsel von Grau zu Grau und bei fünf Millisekunden für den Schwarz-Weiß-Wechsel liegen.

HP 2709m
HP 2709m

Anschlussseitig bietet der HP 2709m neben einem D-Sub- und einem DVI-Eingang auch einen HDMI-Anschluss. Darüber hinaus verfügt der Monitor über zwei integrierte 2-Watt-Lautsprecher. Ergonomiefunktionen werden nicht geboten, von einer leichten Neigbarkeit nach vorne (5°) und hinten (25°) abgesehen. Auch USB-Anschlüsse, ein Kartenleser oder andere Ausstattungsfeatures wie eine Webcam fehlen dem Gerät. Im US-amerikanischen Online-Store von HP wird der Bildschirm für 499 US-Dollar angeboten. Er ist damit 70 US-Dollar teurer als der HP w2558hc, der hierzulande aber für 499 Euro von HP Deutschland direkt vertrieben wird. Dementsprechend ist zu erwarten, dass das 27"-Modell hierzulande die 500-Euro-Marke knackt, zumindest bei einem Kauf direkt beim Hersteller. Marktpreise können wie immer abweichen. Wann der HP 2709m hierzulande erscheint, ist ungewiss.

Einen Überblick über alle technischen Daten bietet ein Spec-PDF des Herstellers.