News : Kabel Deutschland sperrt EVE Online aus

, 103 Kommentare

Seit gestern, dem 31. Juli, ist allen Kabel-Deutschland-Kunden der Zugang zu EVE Online verwehrt. Betroffen ist dabei nicht nur das MMORPG selbst, sondern auch die Internetseite zum Spiel. Zahlende Kunden – sowohl des Rollenspiels auch auch des Providers – befürchten ein ähnliches Debakel wie Ende 2008, als EVE Online bereits für Wochen nicht erreichbar war.

Nicht nur im EVE-Online-Forum von Eveger.de häufen sich seit gestern Morgen erneut die Berichte zahlloser Kabel-Deutschland-Kunden über Verbindungsabbrüche, auch im Störungsmonitor auf heise online betreffen beinahe alle Probleme mit Kabel Deutschland die fehlende Verbindungsmöglichkeit mit den zu EVE Online gehörigen Seiten. Glaubt man den im Eveger-Forum gesammelten Nutzerberichten, die sich mit dem KD-Support auseinandergesetzt haben, so handele es sich um eine technische Störung. Einen ähnlichen Vorfall gab es jedoch bereits Ende 2008, wie ebenfalls in dem oben verlinkten Thread nachzulesen ist. Seinerzeit war das Spielen des MMORPGs über Monate nicht richtig möglich.

Pikant an der neuen Störung ist, dass nicht nur der Spielserver nicht erreichbar ist, sondern auch die offizielle Internetseite des Herstellers nicht kontaktiert werden kann. Aus diesem Grund könnten Abonnenten des Rollenspiels ihre Teilnahme nicht einmal kündigen, sollte es sich abermals um ein länger währendes Problem handeln. Auch dem Anbieter des MMORPG, CCP, wurde das Problem bereits mitgeteilt. CCP bat die Nutzer daraufhin, tracert-Berichte an den Hersteller zu senden, sieht nunmehr allerdings dafür keinen Bedarf mehr, da man genug dieser Meldungen erhalten habe.

Erste Lösungsversuche empfehlen das Umgehen der Sperre mittels eines Proxys, um wieder auf die EVE-Online-Internetseite zu gelangen, sowie eines HTTP-Tunnels, mit dem man das Spiel leidlich starten können soll. Kunden von Kabel Deutschland sollten sich jedoch mit einer Störmeldung an den Anbieter wenden. Gleichwohl hilft das aber auch nur dann, wenn es sich um ein Problem handelt, dass Kabel Deutschland beheben will. Womöglich handelt es sich aber um eine bewusste Sperre der IP oder eines IP-Bereiches, etwa, um Traffic zu sparen. Entsprechende Meldungen hängen dem Anbieter bereits seit längerer Zeit an, weshalb von Nutzern oft über eine Drosselung der Geschwindigkeit bei Verwendung bestimmter Ports berichtet wird. In der Regel soll so aber Filesharern begegnet werden, was zumindest ansatzweise nachvollzogen werden kann. Das Aussperren von zahlenden Online-Rollenspielern dürfte jedoch bei niemandem auf Akzeptanz stoßen.

Vielen Dank an unseren Leser e-Laurin
für den Hinweis zu dieser News!

Update 12:36 Uhr  Forum »

Seit kurzem ist die Internetseite wieder erreichbar und auch das Spielen soll wieder funktionieren. Die Ursache des rund 34-stündigen Ausfalls ist bisher jedoch nicht bekannt.