News : SLI inoffiziell bei X38, X48 und P45 möglich?

, 94 Kommentare

Die Multi-GPU-Technologie SLI läuft eigentlich nur auf Nvidia-Chipsätzen. Wer dagegen ein Produkt von Intel einsetzt, muss entweder auf eine zweite Grafikkarte verzichten oder alternativ 3D-Beschleuniger von ATi einsetzen. Der X58-Chipsatz stellt die einzige Ausnahme dar, da für den Core-i7-Prozessor Nvidia kein entsprechendes Mainboard anbietet.

Wie die Kollegen von Expreview beziehungsweise einer der Leser nun herausgefunden haben wollen, soll SLI durchaus auch auf einer X38-, X48- und einer P45-Platine möglich sein. Um dies zu ermöglichen, benötigt man einzig ein Tool des Lesers Firewings [CCG], was bis jetzt aber noch nicht zum Download freigegeben worden ist. Anschließend soll SLI auf den oben genannten Chipsätzen ohne größere Schwierigkeiten funktionieren.

So hat der Leser auf einer X38-Platine eine GeForce 8600 GT sowie eine GeForce GTX 260 zur Zusammenarbeit bewegen können, auch wenn der Sinn dieser Konstellation wohl eher nicht gegeben ist. Expreview selbst kann auf das Tool zurückgreifen und war ebenfalls erfolgreich. So hat man zwei GeForce-GTX-260-Karten mit 216 Shadereinheiten auf einer P45-Platine, genauer gesagt dem Asus Maximus II Formula, im SLI-Modus betrieben.

SLI auf Intel P45
SLI auf Intel P45

Als Beweis zeigt man ein Screenshot von CPU-Z sowie dem Control Panel von Nvidia. Im 3DMark Vantage erreichte das SLI-Gespann im Performance-Preset 20483 Punkte, was für ein Funktionieren von SLI spricht. Die Funktionsweise des Tools soll dabei einfach von der Hand gehen, jedoch möchte der Entwickler dieses zuerst auf mehreren Mainboards ausprobieren. Davon abgesehen kann man davon ausgehen, dass Nvidia diesen „Hack“, wie in der Vergangenheit schon einmal geschehen, mittels eines Treiber-Updates in der Zukunft unbrauchbar machen wird.