7/12 ATi gegen Nvidia : 14 Grafikkarten verschiedener Baujahre im Vergleich

, 300 Kommentare

Oblivion

Bereits der Vorgänger „Morrorwind“ hat bei vielen Spielefans eine richtige Begeisterung hervorgerufen und bei dem Nachfolger „Oblivion“ scheint dies nicht anders zu sein. Für kaum ein Spiel findet man derzeit mehr Diskussionen im Internet. Aber nicht nur spielerisch, auch grafisch kann Oblivion überzeugen und fährt, um dieses Ziel zu erreichen, schwere Geschütze auf. Noch niemals zuvor wurde HDRR mit dynamischem Tone-Mapping derartig realistisch eingesetzt. Darüber hinaus kann das Spiel mit schönen Schatteneffekte sowie stellenweise hoch auflösenden Texturen und Partikeleffekte glänzen. Dementsprechend ist Oblivion geradezu prädestiniert für einen guten Benchmarkparcours. Die verwendete Szene zeigt nicht nur eine aufwendige Beleuchtung, auch sind mehrere Sträucher und Bäume zu sehen, die vor allem die GPU extrem stark belasten. Da die Grafikkarten der GeForce-7-Generation auf ein FP16-Rendertarget kein Multi-Sampling Anti-Aliasing anwenden können, haben wir die entsprechenden Modelle in den Qualitäts-Benchmarks nicht abgebildet, um die Vergleichsmöglichkeiten der 3D-Beschleuniger untereinander aufrecht zu erhalten.
Maximale Details

Oblivion - G80
Oblivion - G80
Oblivion - R600
Oblivion - R600
Oblivion - 1680x1050
  • 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 285
      61,8
    • ATi Radeon HD 4890
      51,2
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      36,2
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      26,2
    • ATi Radeon X1950 XTX
      20,0
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      17,0
    • ATi Radeon X1800 XT
      16,3
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      13,3
    • ATi Radeon HD 2600 XT
      12,3
    • Nvidia GeForce 7900 GT
      11,8
    • ATi Radeon X1650 XT
      9,4
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      7,5
    • Nvidia GeForce 6800
      3,6
    • ATi Radeon X800 XL
      0,0
      Hinweis: Kein HDR-möglich
  • 4xAA/16xAF:
    • ATi Radeon HD 4890
      43,4
    • Nvidia GeForce GTX 285
      35,2
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      22,5
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      17,5
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      13,8
    • ATi Radeon X1950 XTX
      11,7
    • Nvidia GeForce 7900 GT
      9,9
    • ATi Radeon X1800 XT
      9,8
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      9,6
    • ATi Radeon HD 2600 XT
      9,6
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      6,3
    • ATi Radeon X1650 XT
      5,5
    • Nvidia GeForce 6800
      3,4
    • ATi Radeon X800 XL
      0,0
      Hinweis: Nicht möglich

World in Conflict: Soviet Assault

Mittlerweile sehen Strategiespiele zwar deutlich besser aus als noch vor einigen Jahren – so recht gelingen will es den Programmen aber nur selten, in die grafische Königsklasse, die meist von First-Person-Shootern besetzt wird, vorzudringen. Den Entwicklern von World in Conflict scheint dies nicht gereicht zu haben und man entwickelte eine Grafikengine, die sich vor keinem anderen Spiel zu verstecken braucht. World in Conflict Soviet Assault unterstützt die Direct3D-10-API und hat keine Schwierigkeiten, Kantenglättung unter der neuen Programmierschnittstelle anzuwenden. Schicke Shadereffekte zieren das Spiel (so wirft die Sonne beispielsweise Lichtstrahlen durch die Wolken, welche die Umgebung darunter beleuchten), ebenso detaillierte Texturen und eine realistische Schattendarstellung. Die Animationen der Spielcharaktere sind gut gelungen, was in Kombination mit einem kinoreifen Schnitt Kinoatmosphäre in den Zwischensequenzen aufkommen lässt. Als Testsequenz benutzen wir nicht die integrierte Benchmarkfunktion, da sich diese mitunter wenig berechenbar verhält. Stattdessen verwenden wir die Introsequenz zur elften Mission, die zur neuen Russen-Kampagne gehört.
Maximale Details

World in Conflict - GT200
World in Conflict - GT200
World in Conflict SA - RV790
World in Conflict SA - RV790
World in Conflict: SA - 1680x1050
  • 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 285
      95,9
    • ATi Radeon HD 4890
      86,7
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      47,6
    • ATi Radeon X1950 XTX
      41,4
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      39,7
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      37,0
    • ATi Radeon X1800 XT
      30,9
    • Nvidia GeForce 7900 GT
      26,5
    • ATi Radeon HD 2600 XT
      21,1
    • ATi Radeon X1650 XT
      20,3
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      19,0
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      18,0
    • ATi Radeon X800 XL
      16,9
    • Nvidia GeForce 6800
      8,1
  • 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 285
      71,1
    • ATi Radeon HD 4890
      65,1
    • ATi Radeon X1950 XTX
      29,9
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      26,9
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      25,4
    • ATi Radeon X1800 XT
      24,1
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      17,3
    • Nvidia GeForce 7900 GT
      14,7
    • ATi Radeon X1650 XT
      12,2
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      10,4
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      9,2
    • ATi Radeon X800 XL
      9,1
    • ATi Radeon HD 2600 XT
      6,9
    • Nvidia GeForce 6800
      5,6

Auf der nächsten Seite: Performancerating