4/4 Lancool Metal-Boned K7 im Test : Ein Lian Li im Schafspelz 1.0

, 69 Kommentare

Testsystem

Das Testsystem im Detail:

  • AMD Athlon 64 X2 4800+ (Toledo) mit Boxed-Kühler
  • Gigabyte GA-K8N51PVMT-9 (Geforce 6150, nForce 430)
  • 2 x 512 MB + 2 x 256 MB Corsair DDR400
  • Asus HD 4850
  • 2 x 80 GB Hitachi Deskstar 7K250 SATA
  • LG GSA-H20L DVD-RAM
  • Be Quiet P4 Blackline 400W

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System den 3DMark05 als Dauerschleife ausführte. Die Lautstärkemessungen wurden mit einem „Voltcraft Digitales Schallpegelmessgerät 320“ durchgeführt, das Schallpegel im Bereich von 30 bis 120 Dezibel misst. Die Grundlautstärke des Messraumes lag bei subjektiv empfundener Stille unterhalb des Messbereiches, also bei weniger als 30 Dezibel. Als Referenzen wurden verschiedene bisher getestete Gehäuse verwendet.

Für die Regelung der Lüfter wurde eine Scythe Kaze Master 5,25" genutzt, die einen Regelbereich von etwa 3,7 bis 12 Volt aufweist.

Messungen

Die Verwendung von Stahl für das Chassis, der Verzicht auf unnötige Öffnungen im Gehäuse und die Wahl qualitativ gut brauchbarer Lüfter sorgen dafür, dass das K7 in Sachen Lautstärke eine gute Figur macht – allerdings nur, wenn man die Betriebsspannung der Lüfter auf 7 Volt oder darunter senkt. Bei vollen 12 Volt drehen sie mit 1.200 U/min, was sehr deutlich hörbar und störend ist. Im Drehzahlbereich um 600 U/min sind die Ventilatoren allerdings nicht mehr wahrnehmbar und machen auch sonst nicht durch störende Nebengeräusche auf sich aufmerksam. Für die champagner-goldene Variante wird es sicher schwierig, eine optisch passende Steuerung zu finden, sodass wir hier explizit auf die Möglichkeit hinweisen wollen, die Lüfter über integrierte Lösungen von modernen Mainboards zu regeln.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Lancool K7 silent:
    • Vorne
      31,6
    • Hinten
      32,4
    • Oben
      31,1
    • Links
      31,2
    • Rechts
      31,2
  • Lancool K7 normal:
    • Vorne
      37,4
    • Hinten
      39,5
    • Oben
      34,9
    • Links
      36,8
    • Rechts
      36,7
  • NZXT Whisper silent:
    • Vorne
      30,2
    • Hinten
      31,1
    • Oben
      29,3
    • Links
      30,5
    • Rechts
      30,5
  • NZXT Whisper normal:
    • Vorne
      35,8
    • Hinten
      39,8
    • Oben
      33,0
    • Links
      36,7
    • Rechts
      36,3
  • Cooler Master HAF 922 silent:
    • Vorne
      30,8
    • Hinten
      31,8
    • Oben
      30,5
    • Links
      32,0
    • Rechts
      30,4
  • Cooler Master HAF 922 normal:
    • Vorne
      40,1
    • Hinten
      40,0
    • Oben
      35,5
    • Links
      38,1
    • Rechts
      36,7
  • Cooler Master Storm Sniper silent:
    • Vorne
      35,4
    • Hinten
      38,2
    • Oben
      34,6
    • Links
      38,1
    • Rechts
      35,4
  • Cooler Master Storm Sniper normal:
    • Vorne
      37,9
    • Hinten
      41,9
    • Oben
      37,2
    • Links
      41,1
    • Rechts
      38,3
  • SilverStone RV01 silent:
    • Vorne
      31,2
    • Hinten
      32,0
    • Oben
      31,5
    • Links
      31,0
    • Rechts
      31,4
  • SilverStone RV01 normal:
    • Vorne
      33,2
    • Hinten
      34,5
    • Oben
      33,7
    • Links
      34,8
    • Rechts
      34,6
  • Scythe Fenriswolf silent:
    • Vorne
      32,0
    • Hinten
      33,8
    • Oben
      30,8
    • Links
      33,2
    • Rechts
      33,1
  • Scythe Fenriswolf normal:
    • Vorne
      32,2
    • Hinten
      34,1
    • Oben
      31,7
    • Links
      34,0
    • Rechts
      34,4

Trotz des klassischen – oder besser: einfachen – Lüftungskonzeptes gibt sich das Lancool K7 auch bei dem Temperaturen keine Blöße. Diese liegen zwar nicht auf dem Niveau ausgewiesener High-End-Tower, aber für ein Gehäuse dieser Preisklasse ist auch ein Platz im oberen Mittelfeld beachtlich.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • Lancool K7 silent:
    • CPU
      59
    • Mainboard
      45
    • Festplatte 1
      36
    • Festplatte 2
      35
    • GPU
      69
      Hinweis: HD 4850
  • Lancool K7 normal:
    • CPU
      53
    • Mainboard
      40
    • Festplatte 1
      33
    • Festplatte 2
      32
    • GPU
      64
      Hinweis: HD 4850
  • NZXT Whisper silent:
    • CPU
      81
    • Mainboard
      64
    • Festplatte 1
      44
    • Festplatte 2
      36
    • GPU
      73
      Hinweis: HD 4850
  • NZXT Whisper silent (ohne Frontblenden):
    • CPU
      66
    • Mainboard
      53
    • Festplatte 1
      43
    • Festplatte 2
      36
    • GPU
      71
      Hinweis: HD 4850
  • NZXT Whisper normal:
    • CPU
      61
    • Mainboard
      40
    • Festplatte 1
      35
    • Festplatte 2
      31
    • GPU
      67
      Hinweis: HD 4850
  • Cooler Master HAF 922 silent:
    • CPU
      57
    • Mainboard
      41
    • Festplatte 1
      36
    • Festplatte 2
      36
    • GPU
      62
      Hinweis: HD 4850
  • Cooler Master HAF 922 normal:
    • CPU
      53
    • Mainboard
      38
    • Festplatte 1
      32
    • Festplatte 2
      31
    • GPU
      59
      Hinweis: HD 4850
  • Cooler Master Storm Sniper silent:
    • CPU
      63
    • Mainboard
      41
    • Festplatte 1
      33
    • Festplatte 2
      33
    • GPU
      63
      Hinweis: HD 4850
  • Cooler Master Storm Sniper normal:
    • CPU
      57
    • Mainboard
      38
    • Festplatte 1
      29
    • Festplatte 2
      28
    • GPU
      61
      Hinweis: HD 4850
  • SilverStone RV01 silent:
    • CPU
      62
    • Mainboard
      43
    • Festplatte 1
      33
    • Festplatte 2
      31
    • GPU
      66
      Hinweis: HD 4850
  • SilverStone RV01 normal:
    • CPU
      57
    • Mainboard
      39
    • Festplatte 1
      28
    • Festplatte 2
      29
    • GPU
      64
      Hinweis: HD 4850
  • Scythe Fenriswolf silent:
    • CPU
      58
    • Mainboard
      40
    • Festplatte 1
      34
    • Festplatte 2
      34
    • GPU
      83
    • GPU-Umgebung
      49
  • Scythe Fenriswolf normal:
    • CPU
      54
    • Mainboard
      33
    • Festplatte 1
      29
    • Festplatte 2
      29
    • GPU
      77
    • GPU-Umgebung
      43

Achtung: Die Messungen einiger anderer Gehäuse erfolgten noch mit der GeForce 6600 GT!

Fazit

Bei Gehäusen unter 100 Euro wird oft und viel Gebrauch von Kunststoffen gemacht, da ist ein Stahl-Aluminium-Hybride wie das Lancool K7 eine willkommene Abwechslung. Die Verwendung von Aluminium für den Look und Stahl für ein stabiles Chassis hat hier zu einem wirklich guten und empfehlenswerten Gehäuse geführt. Die Verarbeitung ist – wie von Lian Li gewohnt – sehr gut, die Ausstattung mit einer Stealth-Blende, Lüftern mit 3-Pin-Anschluss und einem herausnehmbaren Mainboardträger ist klassenuntypisch gut.

Da die etwas zu hoch gewählte Drehzahl der Lüfter wirklich unser einziger Kritikpunkt ist, bekommt das Lancool K7 eine uneingeschränkte Kaufempfehlung in diesem Preissegment.

Empfehlung (08/09)
Empfehlung (08/09)

Tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten:

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.