8/8 SSD-Controller im Test : Mushkin Europe 2 gegen Corsair P128

, 169 Kommentare

Fazit

Fassen wir unsere Erkenntnisse zusammen. Bei den sequentiellen Transferraten haben wir gesehen, dass sowohl die Mushkin Europe 2 als auch die Corsair P128 eine sehr gute Leistung bieten, die weit oberhalb jeder konventionellen Festplatte angesiedelt ist. Die Ergebnisse mit iometer haben uns gezeigt, wo die wahre Stärke aktueller SSDs liegt: Die niedrigen Zugriffszeiten sowie die Fähigkeit, parallel zu arbeiten, erlauben eine überragende Leistung beim Lesen mit zufälligen Zugriffen, wie sie beim Booten oder Starten mehrerer Anwendungen typisch sind.

Europe 2, P128
Europe 2, P128

Zumindest bei den theoretischen Benchmarks kann sich die Mushkin Europe 2 mit Indilinx-Controller durchgehend vor der Corsair P128 mit dem aktuellen Samsung-Controller positionieren. Bei den Anwendungstests können wir hingegen keine Unterschiede erkennen. Beide Solid State Drives sind in der Realität gleich schnell und hervorragend für den Einsatz als Systemplatte geeignet. Auch der Performanceverlust hält sich bei Verwendung der aktuellen Firmware stark in Grenzen. Sowohl Indilinx- als auch Samsung haben eine automatische Säuberung in der Firmware integriert, die die Leistung konstant hoch hält. Dabei fiel allerdings auf, dass die „Auto-Säuberung“ der Mushkin Europe 2 im Idle etwas besser funktioniert. Die Corsair benötigt dazu einen Kaltstart des Systems und eine vollständige Formatierung der Samsung-SSDs senkt die Leistung dauerhaft bis eine Low-Level-Formatierung, beispielsweise mit HDDErase, vorgenommen wird. Außerdem steht für die Indilinx-SSDs zusätzlich das sogenannte Wiper-Tool zur Verfügung, welches die Reinigung nicht genutzter Flash-Zellen forciert.

Sehen wir uns zum Abschluss noch die Preise der beiden Kontrahenten an. Hier zeigt sich, dass die Corsair P-Serie aktuell etwa 10 Euro günstiger ist als die Mushkin Europe 2. Diese wird allerdings auch in kleineren Varianten von 32 und 64 GB angeboten, was bei Corsair noch nicht der Fall ist. Wir würden in diesem Fall der Mushkin den Vorzug geben, da die Solid State Drives mit Samsung-Controller im Moment noch nicht so ausgereift erscheinen und unsere Tests nahelegen, dass die Indilinx-Konkurrenz minimal schneller ist.

32 GB 64 GB 128 GB 256 GB
Corsair P128 nicht verfügbar nicht verfügbar 283,24 (2,2€/GB) 552,42€ (2,2€/GB)
Mushkin 98,18€ (3,07€/GB) 169,90€ (2,7€/GB) 294,41€ (2,3€/GB) 558,70€ (2,2€/GB)

Corsair bzw. Samsung sollten die letzten Probleme ihrer Solid State Drives schnell beseitigen, denn ohne ein Update-Tool für die Firmware sind die aktuellen Modelle ausschließlich mit der Firmware VBM18C1Q oder neuer zu empfehlen und selbst dann sorgen der dauerhafte Leistungsverlust durch eine vollständige Formatierung und die etwas schlechtere „Auto-Säuberung“ noch nicht für ein abgerundetes Produkt. Die Mushkin Europe 2 können wir hingegen uneingeschränkt empfehlen. Die Leistung liegt in der Regel geringfügig hinter der X25-M von Intel, dafür bietet sie die schnelleren sequentiellen Schreibraten. Indilinx konnte in den letzten Monate alle Schwachstellen des Controllers beseitigen und bietet mit der Firmware 1571, die bei Mushkin Rev. 1.0 heißt, ein ausgereiftes Produkt. Sollte die SSD nicht mit dieser Firmware ausgeliefert werden, erlaubt ein Update-Tool eine einfache Aktualisierung der Firmware.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.