News : Vier Kerne bei AMD für unter 80 Euro?

, 81 Kommentare

Der bevorstehende Start der neuen Prozessorfamilie von AMD wirft große Schatten voraus. Mit den „Propus“ will AMD die Traditionsmarke „Athlon“ fortführen und fortan auch mit drei und vier Kernen feil bieten. Und das geschieht vermutlich fast zum Schleuderpreis.

Erste Listungen in Preisvergleichen brachten diese Woche die Gespräche zum kochen. Ein Prozessor mit vier Kernen aber ohne in der Herstellung teuren L3-Cache könnte demnach für etwa 80 Euro über den Ladentisch gehen. Ein 2,6 GHz schneller AMD Athlon II X4 ist in Großbritannien für nicht einmal 63 Pfund (ohne Steuern) gelistet, was nach Umrechnung bei aktuellem Tageskurs und dem Aufschlag der MwSt. auf etwas über 85 Euro hinausläuft. Zieht man zudem die Verfügbarkeit mit offiziellem Produktstart und die dann vorhandenen Listungen bei vielen weiteren Händlern in Betracht, dürfte der Preis ganz schnell unter die Marke von 80 Euro fallen. Das 200 MHz schnellere Modell ist aktuell für etwa 100 Euro gelistet.

Doch vier Kerne sind bekanntlich nicht das einzige, was AMD anbieten wird. Auch drei Kerne werden mit den „Rana“ in Form der AMD Athlon II X3 mit Taktraten von wahrscheinlich 2,9 und 2,7 GHz angeboten. Sie dürften die Lücke zwischen den Athlon II X2 (ComputerBase-Test), die bereits seit einigen Wochen erfolgreich im Markt agieren und den neuen Vierkernern füllen. Über deren Preise kann aktuell nur spekuliert werden. Nimmt man aber einen 2,8 GHz schnellen Zweikerner, dann kostet der keine 50 Euro mehr. Da der neue Vierkerner mit 2,6 GHz wohl um die 80 Euro kosten wird, bleiben für die kleinste Ausgabe des Drei-Kern-Prozessors nur noch etwas zwischen 60 und 70 Euro übrig. Mehr als zwei Prozessorkerne zu besitzen wird spätestens mit diesem Modell salonfähig.