News : Weitere Radeon HD 4650 für AGP von XFX

, 60 Kommentare

Der AGP-Steckplatz scheint derzeit wieder in Mode zu kommen. Auch wenn dies eine mehr als nur gewagte Aussage ist, könnte man dieser aufgrund der letzten Produktankündigungen diverser Hersteller für bare Münze nehmen. Denn zahlreiche Hersteller kündigen plötzlich eine Radeon HD 4650 für AGP an.

Und nun reiht sich ein weiterer Hersteller an. Denn so hat XFX nun ebenfalls eine entsprechende Grafikkarte ins eigene Portfolio aufgenommen. Der 3D-Beschleuniger setzt dabei auf ein schwarzen, eigen entwickeltes PCB, das einen AGP-Anschluss trägt. XFX setzt dementsprechend auf einen 4-Pol-Stromstecker, um die GPU mit genügend Strom versorgen zu können. Die PCIe-Version der Radeon HD 4650 verzichtet dagegen auf einen zusätzlichen Stromanschluss, da der PCIe-Bus eine höhere Leistung bereits über den Steckplatz übertragen kann.

XFX Radeon HD 4650 AGP
XFX Radeon HD 4650 AGP

Die 64 5D-Shadereinheiten arbeiten auf der XFX Radeon HD 4650 AGP mit den gewöhnlichen 600 MHz. Der VRAM stammt vom Typ DDR2 und ist 1.024 MB groß. Die Taktrate liegt bei 500 MHz. Auf dem Slotblech vertraut XFX auf bewährtes und verbaut zwei Dual-Link-DVI- sowie einen S-Video-Ausgang. Das Kühlsystem ist in der kleinen Single-Slot-Variante gehalten und blockiert so keinen anderen Steckplatz. In einigen Tagen soll der 3D-Beschleuniger für einen Preis von etwa 70 Euro im Handel erhältlich sein.