News : Individualisierbares Android-Smartphone von HTC

, 16 Kommentare

HTC hat auf der IFA ein individualisierbares Smartphone vorgestellt, das auf Googles Android-Betriebssystem vertraut. Das Gerät ist für den Mainstream-Markt konzipiert und wartet daher unter anderem mit einem wechselbaren Äußeren und einer anpassbaren Benutzeroberfläche auf.

Äußerlich fällt das HTC Tattoo genannte Gerät vor allem durch sein Gehäuse auf, das in vier Farben zum Verkauf angeboten werden wird. Weitere Designs sollen beim Hersteller bestellbar sein. Zur farblichen Grundausstattung gehören die Gehäusefarben schwarz, weiß, silber und violett. Im Inneren des Gerätes werkelt dann bekannte, aber solide Smartphone-Technik, weshalb das HTC Tattoo auf einen 528 MHz schnellen Qualcomm-Prozessor nebst 256 MByte RAM und 512 MByte ROM setzt. Das HTC-Smartphone funkt im GSM/EDGE-Netz mit 850, 900, 1800 und 1900 MHz sowie im UMTS-Netz mit 900 respektive 2100 MHz. Auch HSDPA (bis 7,2 Mbit/s) sowie WLAN und (a)GPS werden geboten, HSUPA fehlt jedoch.

HTC Tattoo

Der 2,8"-Touchscreen des HTC Tattoo stellt 240 x 320 Pixel dar und dient neben einigen wenigen Knöpfen an der Unterseite des Smartphones als hauptsächliche Steuerungsmöglichkeit. Die integrierte Kamera löst 3,2 Megapixel auf und verfügt über einen Autofokus. Für den Speicherausbau steht ein microSD-Kartenslot zur Verfügung. Der Akku des Gerätes weist eine Kapazität von 1.100 mAh auf und soll für Gesprächszeiten von bis zu 390 Minuten (GSM) und Standby-Zeiten von bis zu 520 Stunden (UMTS) genügen. Der Preis des neuen Android-Smartphones soll in Deutschland ohne Vertrag 339 Euro betragen. Das Gerät soll bei E-Plus, O2 sowie Vodafone angeboten werden.

Weitere technische Daten des HTC Tattoo