News : iPhone: Keine Modemnutzung für T-Mobile-Altverträge

, 85 Kommentare

Seit dem letzten Firmware-Update (3.1) für das iPhone, welches in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde, steht den Nutzern die sogenannte Tethering-Funktion zur Verfügung. Mit dieser ist es möglich, die Internetverbindung des iPhones zum mobilen Surfen mit dem Notebook zu nutzen.

Für einige Kunden des Netzanbieters T-Mobile war die Freude darüber allerdings von kurzer Dauer. So wurde zunächst angekündigt, Tethering in Mobilfunkverträgen der ersten Generation kostenlos nutzen zu können und automatisch dafür freigeschaltet zu werden. In „Complete“-Tarifen der zweiten Generation wurde die Option, das vorhandene Volumen auch über einen PC auszuschöpfen, ausgeschlossen. Nun teilte T-Mobile mit, diese Funktion, die ursprünglich kostenlos geplant war, nicht einmal mehr kostenpflichtig sondern gar nicht mehr anzubieten. Begründet sei dies mit einem zu hohen technischen Aufwand bei der Unterscheidung zwischen Verträgen der unterschiedlichen Generationen.

Seit etwa einer Woche bietet T-Mobile nun sowohl Optionen für Tethering als auch für Internet-Telefonie an. Für die Modem-Nutzung mit zusätzlichen drei Gigabyte Datenvolumen veranschlagt T-Mobile in den „Combi“- und „Complete“-Tarifen 19,95 Euro pro Monat. Internet-Telefonie schlägt mit zusätzlichen 9,95 bzw. 14,95 Euro zu Buche. Für Kunden, die diese Option nicht gebucht haben, soll VoIP – beispielsweise zum Telefonieren über Skype – künftig gesperrt werden.