News : Lian Li stellt weitere Gehäuse vor

, 69 Kommentare

Der bekannte Gehäusehersteller Lian Li aus Taiwan legt erneut ordentlich nach und bringt mit den komplett aus Aluminium gefertigten PC-8NB, PC-A70FB, PC-A71FB und PC-X1000 teils frischen Wind in das eigene Produktportfolio.

Ein Upgrade erhält dabei das bisher nur in schwarz bekannte PC-Q07. Der Mini-ITX-Tower wird in der neuen Revision PC-Q07R komplett in rot ausgeliefert. Dabei sind die Ausstattungsmerkmale gleich geblieben: Neben einem Mini-ITX-Mainboard kann eine Erweiterungskarte sowie ein 5,25“-Laufwerk, eine 3,5“-Festplatte und ein ATX-Netzteil verbaut werden. In der Gehäusefront befinden sich zwei zusätzliche USB-Anschlüsse. Mit den kleinen Abmessungen von etwa 193 x 280 x 208 mm (B x H x T) und lediglich 1,1 kg Gewicht ist für Mobilität gesorgt.

Lian Li Gehäuse im September

Als Nachfolger des PC-8 schickt Lian Li nun das PC-8NB ins Rennen. Der schlichte Midi-Tower wartet mit Platz für maximal vier 5,25“-Laufwerke und ein 3,5“-Laufwerk in der Front auf. Im unteren Bereich befindet sich ein 120-mm-Lüfter. Dieser versorgt den dahinter liegenden Festplattenkäfig, welcher mit bis zu drei 3,5“-Festplatten bestückt werden kann, mit frischer Luft. Das Netzteil in dem Aluminium-Gehäuse kann von außen mit einer separaten Halterung eingeschoben werden. Um die warme Luft aus dem Inneren zu befördern, befindet sich an der Rückseite ein weiterer 120-mm-Lüfter.

Die beiden Modelle PC-A70FB und PC-A71FB sind, bis auf die Gestaltung der Front, baugleich. Während das PC-A71FB die Gehäusefront hinter einer abschließbaren Tür versteckt, gewährt das PC-A70FB freien Blick auf die beiden 140-mm-Lüfter und die fünf 5,25“-Laufwerkschächte. Im Innenraum finden maximal zehn 3,5“-Festplatten Platz. Neben dem unten angebrachten Netzteil mit separater Einschraubvorrichtung, gehört eine Öffnung im Mainboard-Tray für CPU-Kühler mit einer Backplatte und die werkzeuglose Befestigung der sieben Erweiterungskarten zur Ausstattung.

Zwischen seinen beiden Brüdern PC-X500 und PC-X2000 ordnet sich das neue PC-X1000 ein. Diese sogenannte Super-Case Serie bildet die Spitze des Lian-Li-Produktportfolios und bietet im Falle des PC-X1000 auf etwa 230 x 680 x 430 mm (B x H x T) viel Platz. Da sich das Netzteil und drei der sechs 3,5“-Festplatten im unteren Bereich des Gehäuses und die restlichen drei Festplatten zusammen mit den drei 5,25“-Laufwerken im oberen Bereich befinden, steht nahezu die gesamte Tiefe des PC-X1000 für die restliche Hardware zur Verfügung. Im Lieferumfang enthalten sind bereits fünf 140-mm-Lüfter – drei in der Front, zwei an der Rückseite.

Alle Gehäuse sind ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung zwischen 69,90 € und 329,90 € erhältlich.