Preissenkung: Sony profitiert in den USA

Sasan Abdi
31 Kommentare

Sony hat zumindest in den USA in den ersten Wochen nach der ersten Preissenkung für die PlayStation 3 offenbar stark profitiert. Geht es nach Sony America Chef Jack Tretton, so haben die Verkaufszahlen um rund 300 Prozent zugelegt.

[Anzeige: Den Bestseller AMD Ryzen 7 5800X und andere Ryzen-CPUs bei Mindfactory kaufen – schon ab 349 Euro!]

„Wir liegen ungefähr 300 Prozent über dem, wo wir vor der Preissenkung standen“, so Tretton. Allerdings könnte der rasante Anstieg bei der Nachfrage in Form von Liefer- und Verfügbarkeitsengpässen auch Nachteile mit sich bringen. So schätzt Tretton die Gefahr von leeren Lagern als greifbar ein – vorausgesetzt, der Run auf die Slim-Variante hält an: „Wenn sich die Dinge weiterhin in diesem Tempo entwickeln, wird es Engpässe geben.“