News : Samsungs leichte X-Serie mit neuem Core 2 Duo

, 31 Kommentare

Samsung hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im Rahmen der IFA 2009 in Berlin das Geheimnis um die Neuzugänge seines ständig wachsenden Notebook-Portfolios gelüftet, über die es in den letzten Tagen bereits einige Gerüchte gab.

Samsung hat dabei die ersten drei Geräte der neuen X-Notebookserie vorgestellt. Die neuen „ultraleichten“ Notebooks X120 mit 11,6 Zoll-, X420 mit 14 Zoll- und X520 mit 15,6 Zoll-LED-Display (jeweils 1.366 x 768 Bildpunkte) sind mit aktuellster Intel-CULV-Technologie ausgestattet, die offiziell noch gar nicht vorgestellt wurde. Intel wird diese erst in wenigen Tagen öffentlich machen, entsprechend musste auch Samsung genaue Details diesbezüglich noch zurückhalten. In den vorgeführten Modellen werkelten in vier von fünf Geräten jedoch noch ein Core 2 Solo SU3500 mit 1,4 GHz. Lediglich in einem Modell, dem X520, fanden wir einen Core 2 Duo SU7300 mit 1,3 GHz vor. Merkwürdigerweise übertaktete Samsung diese in allen ausgestellten Exemplaren direkt auf 1,6 GHz – oder es handelt sich schlichtweg um einen Auslesefehler von CPU-Z.

Samsung X-Series Core 2 Duo SU7300
Samsung X-Series Core 2 Duo SU7300
Samsung X-Series Core 2 Solo SU3500
Samsung X-Series Core 2 Solo SU3500

Die Geräte der X-Serie mit den neuen Intel-Dual-Core-Prozessoren bieten laut Samsung bis zu neun Stunden Akkulaufzeit. Samsung hat versucht, dies in einem flachen, eleganten Hochglanz-Design zu verpacken, wobei man den ausgestellten Stücken leider anmerkte, dass ihr Gehäuse und die Zierleiste dann eben doch nur aus Plastik besteht. Wenn auch nicht revolutionär, aber dennoch angenehm, ist das Gewicht der neuen Modelle. So wiegt das X420 nur rund 1,76 kg, das X520 2,09 kg und das X120 1,36 kg. Die neue X-Serie wird in den drei Farben Schwarz, Weiß und Titanium angeboten. Das „Samsung Duracase“-Gehäuse soll durch eine extreme Widerstandsfähigkeit überzeugen und Stöße und Schläge wegstecken. Da man den Geräten dies nicht unbedingt sofort ansah und zutraute, stellte sich der Marketing-Mitarbeiter von Samsung nach der Präsentation kurzerhand auf ein geschlossenes Notebook, welches diese Aktion unbeschadet überstand.

IFA 09: Samsung X-Series

Auf ein integriertes Laufwerk müssen zwar alle drei Modelle verzichten, dafür bieten sie zum Anschluss an moderne Monitore oder Fernseher einen HDMI-Port. Die integrierte Webcam ermöglicht Videokonferenzen, WLAN (Draft-N), Bluetooth 2.1 und drei USB2.0-Anschlüsse sowie ein 3-in1-Kartenleser sind ebenfalls mit an Bord. Die Tastatur wurde zudem mit einer antibakteriellen Beschichtung versehen.

Die Geräte der Samsung X-Serie sind ab Anfang September für voraussichtlich folgende Preise im Handel verfügbar: X120 699-799 Euro (abhängig von der jeweiligen Konfiguration), X420 699-799 Euro (abhängig von der jeweiligen Konfiguration), X520 699-799 Euro (abhängig von der jeweiligen Konfiguration). Samsung gewährt auf alle Geräte der X-Serie ein Jahr internationale Garantie inkl. Vor-Ort-Abhol-Service innerhalb Deutschlands.