News : Sechs-Kern-Desktop-CPU von AMD in einem Jahr?

, 126 Kommentare

AMD plant anscheinend, den Sechs-Kern-Server-Prozessor mit dem Codenamen „Istanbul“ binnen eines Jahres auch als Desktop-Variante anbieten zu können. Medienberichten zufolge soll diese Desktop-CPU mit dem Codenamen „Thuban“ als „Phenom II X6“ vermarktet werden.

Die technischen Details des Prozessors sind damit quasi schon bekannt. Sechs Kerne mit jeweils 512 KByte L2-Cache teilen sich einen gemeinsam genutzten L3-Cache in Größe von 6 MByte. Der Prozessor wird auf dem Sockel AM3 seinen Platz finden und mit DDR3-1333 umgehen können. Bereits im zweiten Quartal des kommenden Jahres soll die Produktion anlaufen, so dass im dritten Quartal 2010 der Handel bedient werden kann. Aktuell bietet der Istanbul mit sechs Kernen Taktraten von 1,8 bis 2,8 GHz bei einer Average CPU Power (ACP) von 40 bis 105 Watt. Für die Desktop-Derivate dürften folglich die typischen TDP-Klassifizierungen bei AMD von 65 bis 140 Watt in Frage kommen.

AMDs Sechs-Kern-Prozessor „Istanbul“
AMDs Sechs-Kern-Prozessor „Istanbul“

Sollten diese Gerüchte zutreffen, könnte es AMD sein, die den ersten bezahlbaren Desktop-Prozessor mit sechs Kernen auf den Markt bringt. Intel wird zwar mit 32-nm-Prozessor „Gulftown“ einige Monate eher am Start sein, jedoch ist dieser nur als mindestens 1.000-US-Dollar teure Extreme Edition geplant.