3/5 GTX 285 im Test : Asus wärmt alte Nvidia-Karte für den Übertakter auf

, 90 Kommentare

Benchmarks

Die folgenden Benchmarks wurden mit dem aktuellen Grafikkarten-Testsystem auf Basis eines Intel Core 2 Extreme QX9770 ermittelt. Dieser wird mit einem Takt von 4 GHz betrieben, um die Karten nicht unnötig auszubremsen. Als Treiber kam für alle Messungen (einschließlich Leistungsaufnahme und Lautstärke) der Catalyst 9.5 beziehungsweise der GeForce 185.85 zum Einsatz.

1920x1200
  • Anno 1404 - 1xAA/1xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      81,6
    • Nvidia GeForce GTX 295
      80,7
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      51,8
    • Nvidia GeForce GTX 285
      50,4
    • ATi Radeon HD 4890
      49,0
  • Anno 1404 4xAA/16xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      57,8
    • Nvidia GeForce GTX 295
      53,7
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      34,7
    • ATi Radeon HD 4890
      33,7
    • Nvidia GeForce GTX 285
      33,3
  • Battleforge - 1xAA/1xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      63,2
    • Nvidia GeForce GTX 295
      55,5
    • ATi Radeon HD 4890
      36,7
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      35,9
    • Nvidia GeForce GTX 285
      34,2
  • Battleforge - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      47,3
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      45,7
    • ATi Radeon HD 4890
      31,9
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      30,3
    • Nvidia GeForce GTX 285
      29,3
  • Call of Duty 5 – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      80,6
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      74,2
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      57,1
    • Nvidia GeForce GTX 285
      55,9
    • ATi Radeon HD 4890
      52,2
  • Call of Duty 5 – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      66,4
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      58,8
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      47,3
    • Nvidia GeForce GTX 285
      46,4
    • ATi Radeon HD 4890
      38,8
  • Crysis Warhead – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      37,4
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      33,6
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      24,2
    • Nvidia GeForce GTX 285
      23,8
    • ATi Radeon HD 4890
      22,4
  • Crysis Warhead – 4xAA/16xAF:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      27,8
    • Nvidia GeForce GTX 295
      26,7
    • ATi Radeon HD 4890
      18,4
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      18,4
    • Nvidia GeForce GTX 285
      18,2
  • Riddick AODA – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      65,5
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      52,9
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      44,4
    • Nvidia GeForce GTX 285
      43,5
    • ATi Radeon HD 4890
      31,5
  • Riddick AODA – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      74,2
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      69,2
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      53,9
    • Nvidia GeForce GTX 285
      52,8
    • ATi Radeon HD 4890
      43,4
  • World in Conflict: SA - 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      120,7
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      89,6
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      85,6
    • Nvidia GeForce GTX 285
      83,3
    • ATi Radeon HD 4890
      67,3
  • World in Conflict: SA - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GTX 295
      85,6
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      78,8
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      59,2
    • Nvidia GeForce GTX 285
      57,8
    • ATi Radeon HD 4890
      51,1

Wirklich spannend sind die Performancemessungen der GeForce GTX 285 Matrix leider nicht, denn dafür hat Asus die Frequenzen zu gering angehoben. Somit kann die Grafikkarte in 1920x1200 im Durchschnitt einen Vorteil von gerade einmal drei Prozentpunkten für sich verbuchen, was in der Praxis nur in den seltensten Fällen zu bemerken ist.

Den besten Eindruck hinterlässt die GeForce GTX 285 Matrix in Battleforge ohne Anti-Aliasing sowie anisotrope Filterung. In dem Fall ist der 3D-Beschleuniger fünf Prozentpunkte schneller als das Referenzdesign. Problematischer zeigt sich das Bild dagegen in Crysis Warhead mit den beiden qualitätssteigernden Features. Dort kann sich die GeForce GTX 285 Matrix nur um ein winziges Prozentpünktchen für dem Standard-Modell absetzen.

Performancerating
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce GTX 295
      151,1
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      142,4
    • Asus GeForce GTX 285 Matrix
      102,6
    • Nvidia GeForce GTX 285
      100,0
    • ATi Radeon HD 4890
      91,9

Auf der nächsten Seite: Sonstige Messungen