News : Acer: Rückruf von Notebooks mit Hitzeproblemen

, 56 Kommentare

Acer hat ein „freiwilliges Teileaustausch-Programm“ für einige Aspire-Notebooks gestartet, die wegen eines falsch verlegten Kabels an einer so starken Hitzeentwicklung leiden können, dass sich das Gehäuse verformt oder weitere Fehler am System auftreten können.

Der Rückruf erinnert stark an das Desktop-Segment, bei dem einige Predator-PCs zurückgerufen werden mussten, bei denen wegen eines ebenfalls falsch verlegten Kabels Brandgefahr bestand. Laut der von Acer eingerichteten Support-Seite gibt es das neue Problem bei den Notebooks der Serien Aspire AS3410, AS3810T, AS3810TG, AS3810TZ und AS3810TZG die vor dem 15. September gefertigt wurden. Sollte dies zutreffen, kann der Käufer auf der Webseite die Seriennummer des Notebooks angeben, anhand derer überprüft wird, ob eine Reparatur vorgenommen werden muss.

Ein zweites Problem betrifft die Netzteile der Serien Aspire 5738 (AS5738G) und Aspire 5738Z (AS5838ZG), die zwischen April 2009 und Juni 2009 ausgeliefert wurden. Unter bestimmten Umständen kann es bei diesen Geräten zur Überhitzung des Netzteils kommen. Der Grund dafür ist eine fehlerhafte Firmware. Das beschriebene Verhalten kann durch ein einfaches Update der installierten BIOS-Version abgestellt werden. Auch hier bekommen betroffene Kunden direkten Support auf der Seite des Herstellers.