News : Auch Google-, Yahoo- und AOL-Maildaten gehackt

, 56 Kommentare

Nachdem erst gestern bekannt wurde, dass die Zugangsdaten von über 10.000 Microsoft-Mail-Accounts im Internet veröffentlicht wurden, steht mittlerweile fest, dass auch Google, Yahoo und AOL von den Attacken betroffen sind.

So vermeldet die BBC, Einsicht in eine zweite Liste mit geklauten Zugangsdaten erhalten zu haben, die das Abrufen von E-Mails bei Google, Yahoo und AOL erlaubt. Die zweite Liste enthalte mehr als 30.000 Namen und Passwörter, wie es heißt, und sei dabei nicht einmal die letzte ihrer Art. Eine dritte Liste habe der Suchmaschinengigant Google selbst aufgespürt. Wie viele Accounts auf dieser entschlüsselt würden, wollte Google allerdings nicht mitteilen. Ebenso ist unbekannt, ob die Listen Teil derselben Attacke auf die E-Mail-Konten sind.

Die betroffenen Diensteanbieter reagierten mit einer Sperrung der geknackten E-Mail-Accounts und fordern ihre Nutzer zu einem Passwortwechsel auf. Die Unternehmen betonen dabei einstimmig, dass nicht ein Versagen der Sicherheitsmechanismen zu dem Datendiebstahl geführt hätte, sondern der Einsatz von Trojanern oder Phishing-Attacken auf die jeweiligen Nutzer selbst. Google, Yahoo, AOL und Microsoft empfehlen daher, die Mail-Passwörter in regelmäßigen Abständen zu ändern, stets einen aktuellen Virenschutz zu installieren und nicht unbedarft mit unbekannten E-Mail-Anhängen umzugehen.