News : EVGA: GTX 275 und GTS 250 auf einer Karte

, 141 Kommentare

Pünktlich zu Halloween hat EVGA wie erwartet eine besondere Grafikkarte vorgestellt. Diese hört auf die Bezeichnung „GeForce GTX 275 CO-OP PhysX Edition“, hinter der sich nichts anderes als eine Grafikkarte auf Basis der GeForce GTX 275 mit zusätzlich einer GeForce GTS 250 für PhysX-Aufgaben verbirgt.

EVGA nimmt für die Fertigung der Karte das PCB der GeForce GTX 295 und vom optischen her auch den dazugehörigen Kühler, setzt jedoch zwei kleinere Grafikchips darauf. Während der GTX-275-Teil mit seinem GT200b-Grafikchip die Hauptaufgaben als Grafikkarte übernimmt, dafür mit 638 MHz Chip-, 1.296 MHz Shader- und effektiven 2.268 MHz Speichertakt ausgerüstet ist, bringt es der Teil der GeForce GTS 250 mit dem älteren G92b, die sich nur für PhysX zuständig fühlt, auf 738/1.836/2.200 MHz.

EVGA GeForce GTX 275 CO-OP PhysX Edition
EVGA GeForce GTX 275 CO-OP PhysX Edition

Die Speicherbestückung der knapp 27 cm langen Karte besteht aus insgesamt 1.280 MByte GDDR3. Von den 1.280 MByte krallt sich die GTX 275 896 MByte, die GTS 250 bekommt die restlichen 384 MByte. Um diese mysteriöse Speicherbestückung zu erklären, bedarf es eines Blickes auf das Speicherinterface, das im Bereich der GTS 250 auf 192 Bit reduziert wurde. Die GTX 275 bleibt bei ihrem 448 Bit breiten Interface, welches auch beim Referenzdesign eingesetzt wird. Für die Stromversorgung der Grafikkarte zeichnen sich neben dem PCI-Express-Slot ein 6- und ein 8-Pin-Stromstecker verantwortlich.

EVGA GeForce GTX 275 CO-OP PhysX Edition

Im Onlineshop von EVGA ist die Karte für 349,99 US-Dollar gelistet. Zum Lieferumfang gehört das PhysX-Spiel „Batman: Arkham Asylum“.