News : Logitech schreibt wieder schwarze Zahlen

, 45 Kommentare

Der bekannte Hersteller von PC-Peripherie, Logitech, befindet sich wieder in der Gewinnzone. Das Unternehmen teilte jüngst mit, dass das operative Einkommen wieder im schwarzen Bereich angelangt sei und man damit den Verlust der letzten zwei Quartale überwunden habe. Auch zukünftig soll es wieder bergauf gehen.

Logitech schloss am 30. September bereits das zweite Quartal des Fiskaljahres 2010 ab. Im ersten Quartal dieses Rechnungsjahres sowie im vierten Quartal des Fiskaljahres 2009 verbuchte das Schweizer Unternehmen noch Netto-Verluste von 33 sowie 43 Millionen US-Dollar. Im Vergleich mit dem ersten Quartal des laufenden Fiskaljahres konnte Logitech vor allem den Umsatz wieder deutlich steigern. Dieser liegt nunmehr bei 498,1 Millionen US-Dollar und damit deutlich über dem Wert des vorangegangenen Quartals. In diesem konnten nur Produkte mit einem Gesamtwert von rund 327,9 Millionen US-Dollar abgesetzt werden. Im Jahresvergleich ergibt sich allerdings auch im zweiten Fiskalquartal ein Umsatzrückgang von über 120 Millionen im Vergleich zum zweiten Quartal des Fiskaljahres 2009. Auch die Bruttomarge fällt im Vergleich geringer aus. Im abgelaufenen Quartal betrug diese etwa 151,8 Millionen US-Dollar, ein Jahr zuvor waren es 228,1 Millionen US-Dollar. Anteilig vom Quartalsumsatz machten die Kosten im zweiten Fiskalquartal etwa 59,6 Prozent aus, während es ein Jahr zuvor nur 56,7 Prozent waren.

Das wirkt sich natürlich auch auf den Gewinn aus. Das operative Einkommen betrug im abgeschlossenen Rechnungsquartal rund 27,3 Millionen US-Dollar verglichen mit etwa 80,4 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Nach Abzügen bleibt ein Netto-Gewinn von rund 20,7 Millionen US-Dollar, der über 51 Millionen US-Dollar unter dem Wert des zweiten Quartals des Vorjahres liegt. Der Gewinn pro Aktie beziffert damit auf 12 US-Cent. Für das dritte Fiskalquartal erwartet das Unternehmen wieder steigende Umsätze. Der Gesamtumsatz soll dann zwischen 575 und 595 Millionen US-Dollar liegen, was durch das Weihnachtsgeschäft begünstigt werden dürfte. Auch der Gewinn soll dann wieder positiv ausfallen.

Weitere Einzelheiten zu Logitechs Quartalsergebnis sind im Finanzbericht des Unternehmens zu finden.