News : O2 startet Verkauf des Palm Pre in Deutschland

, 58 Kommentare

Auch in Deutschland buhlt nun ein weiteres Smartphone, das ernsthafte Aussichten auf bedeutendere Marktanteile hat, um die Gunst der Kunden. Seit Kurzem bietet die Telefónica-Tochter O2 das Palm Pre auch in Deutschland an, womit das Gerät mit webOS-Betriebssystem hierzulande gekauft werden kann.

Das Palm Pre macht dabei weniger durch eine üppige Ausstattung denn mehr durch ein einfach zu bedienendes Betriebssystem auf sich aufmerksam. Das webOS ersetzt dabei die alten Versionen von PalmOS und verschaffte dem Smartphone-Pionier Palm seit der Vorstellung viel Lob und einen deutlich gestiegenen Aktienkurs. Ob das Gerät ein wirklicher Konkurrent für Apple und Nokia sowie Android-, Symbian- und Windows-Smartphones wird, muss sich zwar noch zeigen, tarifliche Grenzen sind dem Gerät aber nicht gesetzt. Zwar wird das Palm Pre exklusiv bei O2 vertrieben, es ist dort aber auch ohne Vertrag zu einem Preis von 481 Euro zu haben. Indirekt könnten auch Wettbewerber an eine kleine Stückzahl von Palm Pres gelangen, so ein O2-Sprecher gegenüber heise online. Inwieweit Angebote etwa von simyo aber Bestand haben werden, ist unklar. Sollte eine zu große Zahl der neuen Palm-Smartphones am Exklusivvertreiber O2 vorbei verkauft werden, dürfte das Unternehmen rechtliche Schritte einleiten.

Palm Pre und web OS