News : PC-Grafikmarkt wächst um 21,2 Prozent

, 48 Kommentare

Die Grafiksparte hat sich im abgelaufenen dritten Quartal 2009 deutlich erholt. Die Zahlen der Analysten von Jon Peddie Rersearch (JPR) sprechen mit dem größten Wachstum seit neun Jahren von einem Quartal zu anderem eine mehr als deutlich Sprache. Zu den Gewinnern zählt neben AMD vor allem Intel, Nvidia hingegen muss Federn lassen.

Als kleinster der großen drei Hersteller konnte AMD im dritten Quartal 30,2 Prozent mehr Grafikchips für PCs verkaufen, gefolgt von Intel mit einem Plus von 25,2 Prozent. Mit satten 63 Millionen von 119,45 Millionen Grafikchips stellt Intel 52,7 Prozent aller ausgelieferten Grafiklösungen – mehr als doppelt so viele wie der Zweitplatzierte Nvidia. AMD kommt neuerdings auf einen Marktanteil von 19,8 Prozent, Nvidia fällt von 29,2 auf 24,9 Prozent zurück.

Marktanteil Grafikchips (Gesamt)
Hersteller Stückzahl
Q3/2009
Anteil
Q3/2009
Stückzahl
Q2/2009
Anteil
Q2/2009
Stückzahl
Q1/2009
Anteil
Q1/2009
Stückzahl
Q4/2008
Anteil
Q4/2008
Intel 63,00 Mio. 52,7 % 50,30 Mio. 51,2 % 37,20 Mio. 49,7 % 34,59 Mio. 47,7 %
Nvidia 29,74 Mio. 24,9 % 28,74 Mio. 29,2 % 23,26 Mio. 31,1 % 22,20 Mio. 30,6 %
AMD/ATi 23,65 Mio. 19,8 % 18,13 Mio. 18,4 % 12,81 Mio. 17,1 % 14,00 Mio. 19,3 %
VIA/S3 1,79 Mio. 1,3 % 0,67 Mio. 0,7 % 0,84 Mio. 1,1 % 0,84 Mio. 1,2 %
SiS 1,31 Mio. 1,1 % 0,40 Mio. 0,4 % 0,70 Mio. 0,9 % 0,80 Mio. 1,1 %
Matrox 0,03 Mio. 0,0 % 0,06 Mio. 0,1 % 0,07 Mio. 0,1 % 0,06 Mio. 0,1 %
Andere n/a <1 % n/a <1 % n/a <1 % n/a <1 %
Gesamt 119,45 Mio. 100 % 98,30 Mio. 100 % 74,87 Mio. 100 % 72,48 Mio. 100 %

Wachstumsmotor ist wie in allen Computerbereichen aktuell die Notebooksparte. Insbesondere ein deutliches Wachstum bei Notebooks mit diskreten Grafiklösungen ist zu erkennen, ein Plus von 36 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2009 auf insgesamt 56 Millionen Exemplare ist in dem Bereich zu sehen. Bei Notebooks mit integrierter Grafik ist immerhin noch ein Wachstum von 27 Prozent zu verzeichnen. Sowohl im klassischen PC-Segment als auch im Notebook-Sektor werden im Zuge des Windows-7-Starts weitere Rekorde erwartet, so dass JPR einem guten vierten Quartal für die Hersteller in dem Bereich der Grafiklösungen entgegensieht.