News : Point of View mit eigenem CULV-Notebook

, 57 Kommentare

Dass der Markt für kleine, leichte aber gleichzeitig auch leistungsfähige Notebooks laut Analysten der Markt der Zukunft ist, scheint sich mehr und mehr zu bewahrheiten. Nachdem quasi alle namhaften Hersteller schon ein CULV-Notebook vorgestellt haben, sind auch die eher unbekannten Vertreter in dieser Materie an der Reihe.

Und so ist es das Unternehmen Point of View, das zum Ende der Woche ein 11,6 Zoll großes Notebook auf Basis einer dieser „Consumer Ultra Low Voltage“-Prozessoren auf der dazu passenden GS45-Plattform vorstellt. Als Prozessor kommt erst einmal ein Celeron SU2300 mit 1,2 GHz zum Einsatz, als Arbeitsspeicher stehen 2 GByte zur Verfügung. Als SATA-Festplatte steht je nach Konfiguration ein Modell mit 160, 250 oder 320 GByte zur Auswahl bereit.

Point of View 11.6” Mobii slim-line ULV
Point of View 11.6” Mobii slim-line ULV

Neben einem herkömmlichen VGA-Ausgang bietet das Modell von Point of View auch eine HDMI-Schnittstelle. Weiterhin gibt es 2x USB, Audio, optionales Bluetooth 2.0, ein 4-in-1-Kartenleser (SD/MMC/MS/MS pro) und natürlich LAN und WLAN nach Draft-n. Das 289,7 x 201,5 x 26,9 mm große und kaum 1,5 Kilogramm schwere „11.6” Mobii slim-line ULV“ kommt in der Standard-Ausführung mit einem 4-Zellen-Akku mit 4.400 mAh in den Handel, der insgesamt vier Stunden halten soll. Die Verfügbarkeit, der Preis und die Farbpalette will das Unternehmen in Kürze bekanntgeben.