Noiseblocker Twintec im Test : 25-mm-Conductor trifft 6-mm-Heatpipe

, 28 Kommentare
Noiseblocker Twintec im Test: 25-mm-Conductor trifft 6-mm-Heatpipe

Mit der Cool-Scraper Prozessorkühler-Familie blickt die Firma Noiseblocker auf eine lange und zumindest teilweise sehr erfolgreiche Geschichte zurück. Speziell mit dem ersten Modell der Reihe sprang man auf Basis des Coollink BAT-Kühlkörpers mit zentraler 25-mm-Superconductor-Heatpipe in Kombination mit der hauseigenen SX1-Silentbelüftung früh auf den in Fahrt kommenden Towerkühler-Zug auf und bot seinerzeit einen piekfeinen Allround-Probanden mit beeindruckender Aktiv- und Passtivkühlleistung. Dem Konzept weitgehend treu bleibend konnten die beiden Folgemodelle NB-Cool-Scraper 2 und 3 diese großen Fußstapfen allerdings nur bedingt ausfüllen. Zu gering war die Leistung der Modelle in Vergleich zur im stärker gewordenen Konkurrenz.

Nun versucht sich der deutsche Silent-Spezialist erneut an einem Spitzenkühler und kombiniert dabei traditionelle Säulen mit neuen Ideen. Zunächst musste der Serienname weichen, sodass der neue NB Twintec einerseits mit keinerlei Altlasten zu kämpfen hat, andererseits auf die Besonderheit der verknüpften Verwendung von 6-mm-Heatpipes und 25-mm-Superconductor hingewiesen wird. Die Philosophie, eine fernöstliche Kühlerentwicklung mit dem aktuellen Spitzenlüfter des Hauses zu bestücken, hat Noiseblocker beim Twintec hingegen beibehalten. Wie sich der Neuling im Test gegen die Kontrahenten des Marktes behaupten kann, wollen wir in gewohnter Manier untersuchen.

Lieferumfang

NB Twintec Lieferumfang
NB Twintec Lieferumfang

Noiseblocker ist bekannt für seine adaptive sowie durchdachte Komplettpaket-Ausstattung. So kann der Anwender beim Twintec zunächst entscheiden, ob er die etwas teurere Retailvariante des Kühlers inklusive hochwertiger NB-Multiframe-Lüfterausstattung wählt, oder mit der etwas günstigeren Bulkversion auf die sehr gute 120-mm-Serienbelüftung verzichten möchte. Vier Drahtbügel zur Befestigung von bis zu zwei 120-mm-Ventilatoren liegen indes beiden Modellen bei und werden von üppigen Montagekleinteilen zur Kühlerinstallation auf allen gängigen Intel- und AMD-Plattformen begleitet. Abgerundet wird das Paket von einer sehr knapp gestalteten Montageanleitung sowie einer Spritze Wärmeleitpaste, die für zwei bis vier Anwendungen genügt.

Technische Eckpunkte

  • Noiseblocker Twintec CPU-Kühler
  • 120-mm-Tower-Hybrid-Prozessorkühler
  • 45 Aluminiumlamellen, vernickelte Kupferbasis
  • Lamellenabstand ca. 2 mm
  • Kombinierte Heatpipe-Technik
    • Zentrale Ø25,4-mm-Super-Conductor-Heatpipe aus Cu
    • Doppel Ø6-mm-U-Heatpipe aus Cu
  • Abmessungen ohne Lüfter: 130 x 63,5 x 158 mm (L x B x H)
  • Gewicht: 660 Gramm ohne Lüfter, 815 Gramm mit Lüfter
  • Drahtbügelbefestigung für bis zu zwei 120-mm-Lüfter
  • Retail-Version: 120-mm-Serienbelüftung
    • Noiseblocker Multiframe M12-P
    • Vibrationsdämpfungen im Rahmen
    • Spezifikation: 1000 bis 2000 U/min
    • Förderleistung: 72 bis 133 m³/h
    • Betriebsspannung : 4,5 bis 13,2 Volt
    • 4-Pin-PWM-Anschluss, Kabellänge ca. 45 cm
    • NB Nano-SLI Gleitlager
  • Kompatibilität
    • AMD Sockel 754, 939, 940, AM2(+), AM3 per Rückplattenverschraubung
    • Intel Sockel 775, 1156, 1366 per Rückplattenverschraubung
  • Herstellerhomepage
  • Vertriebe und aktuelle Preise
  • Preisempfehlung Hersteller: 65,90 Euro retail, 55,90 Euro bulk (ohne Lüfter)

Auf der nächsten Seite: Kühler im Detail