News : AMD: Sechs Kerne und neue Chipsätze im Mai?

, 64 Kommentare

In den vergangenen Tagen ist bereits viel über kommende Prozessoren von AMD berichtet worden, doch so langsam fügt sich das Bild zusammen. Während bisher großzügig das zweite Quartal 2010 für die ersten Sechs-Kern-Prozessoren von AMD für den Desktop vorgesehen war, soll es laut DigiTimes im Mai zusammen mit einem Chipsatz-Update soweit sein.

Der Sechs-Kern-Prozessor mit dem Codenamen „Thuban“ soll laut letzten Gerüchten mit 2,8 GHz takten. Auf welcher Plattform er genau aufbaut, ist heute aber noch unklar, auch wenn die Spezifikationen mit 512 KByte L2-Cache pro Kern und 6 MByte L3-Cache vertraut klingen. Ob es letztendlich ein „Istanbul“-Server-Prozessor mit sechs Kernen und normalerweise 1.207 Pins im AM3-Sockel mit 938 Pins oder bereits einer der Nachfolger wird, sollte sich in gut einem halben Jahr zeigen.

Von der neuen Northbridge für das High-End-Segment, der RD890, und der dazu passenden Southbridge SB850 ist bereits seit über einem Jahr die Rede. Nachdem aufgrund der vielen Verschiebungen in letzter Zeit bereits der April 2010 im Gespräch war, dürfte die neuerliche Nennung von Mai 2010 als Bestätigung für das zweite Quartal 2010 aufzufassen sein. Neben dem Gespann wird es auch einen schnelleren Ableger der bereits verfügbaren RS880 a.k.a AMD 785G geben, dem dann die Southbridge SB810 zur Seite gestellt wird.

Ob gerade der Mai als Startzeitraum stimmt, wird sich noch zeigen müssen. Traditionell sieht es mit Neuvorstellungen in diesem Monat eher mau aus, da die Firmen zumeist gleich bis zur Computex Anfang Juni warten oder bereits im Monat zuvor ihr Glück versuchen.