News : Aufruhr um „alte“ Windows-8-Roadmap

, 60 Kommentare

Im Rahmen der PDC 2009 (Professional Developers Conference) ist neben allerlei Informationen wie etwa den ersten Einblicken in den Internet Explorer 9 auch eine Roadmap in Umlauf gekommen, die mit vagen Informationen zum Windows-7-Nachfolger aufwarten kann – die allerdings bereits seit dem Sommer bekannt sind.

Damals machte die Roadmap erstmals die Runde, neue Informationen sind derweil aber nicht hinzugekommen. Ebenso wenig erweiterte Microsoft auf der PDC das Spektrum der bekannten Daten oder gab Spielraum für Spekulationen, mit Ausnahme des Codenamen „Windows 8“ verlor Steven Sinofsky, Vorsitzender von Microsofts Windows-Abteilung, kein Wort über das kommende Betriebssystem. Windows 8 soll also gemäß der Roadmap irgendwann im Jahr 2012 erscheinen, in dem ebenfalls ein „Major Release“ geplant ist, bei dem es sich um die nächste Version von Windows Server handelt. Sofern der Zeitplan eingehalten wird, bleibt Microsoft im üblichen Turnus, nach dem alle drei Jahre ein neues Desktop-Betriebssystem erscheint sowie alle vier Jahre eine neue Windows-Server-Variante, welche nach zwei Jahren ein Update erhält.

Roadmap mit Windows 8
Roadmap mit Windows 8