News : Offizielle Desktop-Plattform-Roadmap von AMD

, 66 Kommentare

Im Rahmen des Financial Analyst Day hat AMD die bereits seit Wochen gehandelten Gerüchte zur Desktop-Plattform bestätigt. Im Jahr 2010 wird es der erste Sechs-Kern-Prozessor für den Desktop richten, ab 2011 kommt die 32-nm-Fertigung zum Einsatz und bringt bis zu acht Kerne.

AMD Desktop Platform Roadmap
AMD Desktop Platform Roadmap

„Bulldozer“ bietet im Rahmen der „Zambezi“-CPU-Serie bis zu acht Kerne, „LIano“ setzt auf vier Kerne und eine integrierte DirectX-11-Grafiklösung. DDR3-Speicher ist für beide Systeme weiterhin der Standard, auch der Sockel AM3, der in diesem Jahr eingeführt wurde, läuft weiter.

Im ersten Halbjahr 2010 sollen erst einmal zwei neue Plattformen folgen, die den bereits erwähnten Sechs-Kern-Prozessor für das High-End-Segment und verschiedene Dual-, Triple- und Quad-Core-Modelle für das Mainstream-Segment vorsehen. Im Mainstream-Markt wird zudem der Chipsatz im Punkte Grafik noch einmal verbessert. Genaue Details sind jedoch nicht bekannt, es könnte sich dabei jedoch schlichtweg um die bereits erwähnte Takterhöhung des aktuellen RS880 handeln, der Codename „RS880P“ lässt diese Vermutung zu.

Anstehende Plattformen für 2010
Anstehende Plattformen für 2010

Update 20:54 Uhr  Forum »

Im Rahmen der Q&A-Session gab Rick Bergman bekannt, dass „LIano“ im Jahr 2011 auf den aktuellen „Stars“-CPU-Kernen – also Phenom II und Athlon II – basiere und sich damit zwischen „Bulldozer“ und „Bobcat“ einordne.

Weitere Berichterstattung zum Financial Analyst Day von AMD: