5/5 AMD Phenom II X4 965 BE (C3-Stepping) im Test : Neues Stepping, neue TDP

, 84 Kommentare

Fazit

Der AMD Phenom II X4 965 im neuen Stepping C3 ist eine sehr, sehr sanfte Evolution. Die neue Version erlaubte es, die Spannung gerade so weit nach unten zu korrigieren, dass der Prozessor in der TDP-Einstufung von 140 auf 125 Watt abrutscht. Für die Vermarktung ist das am Ende wohl entscheidender als die am Ende für den Kunden spürbare Senkung der Leistungsaufnahme. 140 Watt als TDP schrecken ab, da es sonst keine Prozessoren mit solch einer hohen Leistungsaufnahme im Handel gibt. Mit 125 Watt gliedert sich die Variante jedoch in der Masse der anderen Modelle ein und kann mit dem hohen Takt von 3,4 GHz glänzen. Insofern hat AMD alles richtig gemacht, genau drei Monate nach dem Start der ersten Version die neue Variante ins Rennen zu schicken.

AMD Phenom II X4 965 in zwei Versionen
AMD Phenom II X4 965 in zwei Versionen

Da die neue Version im Handel auch genau so viel kosten soll wie die bisherige Lösung, 195 US-Dollar, hat die 140-Watt-Version ihre Daseinsberechtigung nahezu verloren. Hierzulande sind es aktuell jedoch real noch 20 Euro Unterschied zu Ungunsten der C3-Version, so dass man sich noch einige Tage gedulden sollte, bis mehr Händler die CPU in ihrem Sortiment führen und der Preis angepasst ist. Dann hat man die Qual der Wahl: einen Phenom II X4 955 Black Edition für unter 130 Euro oder einen Phenom II X4 965 Black Edition für unter 150 Euro. Mit weiter fallenden Preisen dürfte sich das Bild nach und nach zu Gunsten des neuen Probanden verschieben, zumal der Phenom II X4 955 spätestens im zweiten Quartal durch eine 95-Watt-Version ersetzt werden soll. Dies dürfte dann eine Version mit festem Multiplikator sein, während der aktuelle 955 dank frei wählbarem Multiplikator noch direkt mit dem 965 konkurriert. Spätestens dann ist der Phenom II X4 965 jedoch da, wo er hin soll: allein an der Spitze des AMD-Portfolios.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.