22/24 HD 5970 im Test : ATi erkämpft sich die Performancekrone und ruckelt dennoch

, 480 Kommentare

Übertaktbarkeit

Vielen dort draußen wird die gerade neu gekaufte Grafikkarte noch nicht schnell genug sein. Ein probates Mittel, dieses Bedürfnis nach noch mehr Geschwindigkeit zu befriedigen, ist die Hardware zu übertakten. Als kleine Stabilitätsprobe ließen wir den 3DMark06, der besonders grafiklastig ist, laufen und testeten nachfolgend den höchsten Takt mit Hilfe von Battleforge, Crysis Warhead und World in Conflict: SA. Jedoch muss man vor den Messungen anmerken, dass sich die Ergebnisse nicht auf jede Karte desselben Typs übertragen lassen, da die Güte von Chip zu Chip unterschiedlich ist.

Übertaktbarkeit
  • Battleforge:
    • ATi HD 5970 – Übertaktet (900/2.600)
      51,1
    • ATi HD 5970 – Übertaktet (770/2.600)
      48,1
    • ATi HD 5970 – Standard (725/2.000)
      41,2
  • Crysis Warhead:
    • ATi HD 5970 – Übertaktet (900/2.600)
      24,9
    • ATi HD 5970 – Übertaktet (770/2.600)
      23,2
    • ATi HD 5970 – Standard (725/2.000)
      22,7
  • World in Conflict: SA:
    • ATi HD 5970 – Übertaktet (900/2.600)
      75,2
    • ATi HD 5970 – Übertaktet (770/2.600)
      73,7
    • ATi HD 5970 – Standard (725/2.000)
      70,3

Die beiden RV870-GPUs auf der Radeon HD 5970 lassen sich um 45 MHz auf 770 MHz übertakten, bevor erste Grafikfehler auftauchen. Der insgesamt 2.048 MB große GDDR5-Speicher macht einen größeren Schritt von satten 600 MHz mit, was in 2.600 MHz resultiert.

ATi hat der Presse darüber hinaus noch ein Tool zur Erhöhung der Spannung zur Verfügung gestellt. Mit diesem ist es möglich, der GPU 1,1625 Volt anstatt 1,05 Volt und dem Speicher 1,15 Volt anstatt 1,1 Volt zu geben. Dadurch können wir die Rechenkerne auf satte 900 MHz hoch schnellen lassen. Der GDDR5-Speicher scheint bei 2.600 MHz jedoch schon an der Grenze zu sein, denn ein besseres Ergebnis ist nicht drin. Und anscheinend ist die Karte stark bandbreitenlimitiert, da die Geschwindigkeit nur noch gering ansteigt.

Auf der nächsten Seite: Preis-Leistung-Verhältnis