10/10 Festplatten mit 1,5 bis 2,0 TB im Test : Samsung gegen Seagate gegen WD

, 85 Kommentare

Fazit

Einen eindeutigen Sieger in allen Kategorien gibt es nicht. Der potenzielle Käufer sollte sich daher zuvor im Klaren sein, was er von der neuen Festplatte erwartet. Steht der Preis pro Speicherplatz im Vordergrund, ist der Griff zur Samsung EcoGreen F2 die richtige Wahl. mit 5,29 Cent pro Gigabyte liegt sie deutlich vor den noch größeren Konkurrenten (Seagate: 7 Cent/GB; WD: 8,03 Cent/GB). In puncto Leistung liegt sie meistens an zweiter Stelle, erkämpft abhängig von der Anwendung jedoch auch durchaus mal die erste Position oder muss sich als Verlierer geschlagen geben.

Die über alle Tests hinweg höchste Leistung im Testfeld zeigte Seagates Barracuda LP. Wer die Festplatte auch für das Betriebssystem und Software nutzen möchte, sollte am ehesten zu ihr greifen, auch wenn sie unter den drei Kandidaten die lauteste ist. Western Digitals Caviar Green ist die leiseste Festplatte unseres Testfeldes, der Unterschied war subjektiv deutlicher als es die Messwerte es erscheinen lassen. Dafür muss man bei der Leistung Abstriche machen, auch wenn die HDD immerhin bei den für Systemplatten wichtigen Random Writes gegenüber Samsung punkten kann. Leider ist sie derzeit auch das teuerste Modell.

Abschließend kann demnach Samsung als Preissieger, Seagate als Leistungssieger und Western Digital als Lautstärkesieger genannt werden. Insgesamt lieferten jedoch alle drei Probanden eine ordentliche Leistung ab, so dass bei der Kaufentscheidung vor allem auf die eigenen Anforderungen geachtet werden sollte.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.