News : Dell: Multi-Touch für Notebook und All-in-One-PC

, 26 Kommentare

Dell hat heute die Verfügbarkeit von Multi-Touch-Displays für das Notebook-Modell Studio 17 und den All-in-One-PC Inspiron One 19 vorgestellt. Um neue Geräte handelt es sich dabei im Prinzip nicht, denn beide Modelle sind bereits jetzt ohne Multi-Touch-Display erhältlich.

Das Studio 17 ist Dells erstes Notebook mit Multi-Touch-Funktion. Das berührungsempfindliche 17,3-Zoll-HD-Display und das ergänzende Software-Paket ermöglichen als Alternative zu Maus und Tastatur eine Steuerung des Rechners mit den Fingern. Zur Harwareausstattung gehören unter anderem Core-2-Duo-Prozessoren von Intel und eine Audiolösung von JBL. Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium installiert.

Der All-in-One-PC Inspiron One 19 Touch verfügt ebenfalls über einen Multi-Touch-Bildschirm und ist in zwei Ausstattungsvarianten verfügbar. Die günstigere Variante ist mit einem Intel Celeron E1500 (2,2 GHz, 800 MHz, 512 KB Cache), 3 GB RAM und einer 320 GB großen Festplatte ausgestattet. Die gehobene Ausstattungsvariante beinhaltet einen Intel Pentium Dual Core E5300 (2,6 GHz, 800 MHz, 2 MB Cache), 4 GB RAM und eine 500 GB große Festplatte. Beiden Optionen gemein sind unter anderem eine integrierte Webcam, ein 8-in-1-Kartenlesegerät, ein DVD-R/W-Laufwerk, Intels IGP-Lösung X4500, Gigabit-LAN und WLAN 802.11b/g. Der Inspiron One 19 Touch ist ab 579 Euro erhältlich. Der Studio 17 soll mit Multi-Touch-Technologie gegen Ende des Monats verfügbar sein.