News : Scythe kündigt Grafikkartenkühler „Setsugen“ an

, 65 Kommentare

Nachdem Thermalright mit dem Spitfire und Prolimatech mit dem MK-13 bereits vor kurzem neue High-End-Grafikkartenkühler vorgestellt haben, kündigt nun der japanische Kühlerspezialist Scythe entsprechende Konkurrenz in Form des „Setsugen“ an, welcher konstruktive Merkmale des bekannten CPU-Kühlers Mugen 2 aufgreift.

Es handelt sich dabei um die vom CPU-Kühler Mugen 2 bekannte und M.A.P.S. (Multiple Airflow Pass-Through Structure) genannte Lamellenstruktur, welche nun auch auf dem Setsugen-Grafikkartenkühler zum Einsatz kommt. Der Kühlkörper ist in insgesamt vier Lamellenblöcke unterteilt, die jeweils mit einer 6 mm starken Kupferheatpipe verbunden sind. Erste Bilder und Details zum Setsugen wurden bereits im Juni dieses Jahres bekannt, sodass Scythe diesen Kühler scheinbar tatsächlich als Antwort auf mögliche Produktvorstellungen seiner Wettbewerber bereit gehalten hat. In traditioneller Weise verbirgt sich hinter den japanischen Produktbezeichnungen ein Name, der an Kühlung oder Kälte erinnert – Setsugen steht für Schneefeld.

Scythe Setsugen Garfikkartenkühler

Der 375 Gramm schwere Kühler ist mit dem von Scythe entwickelten Lüfter „Slip Stream 120 Slim“ ausgestattet, welcher zwischen den Lamellen und der Bodenplatte des Kühlers verbaut wird. Des Weiteren besitzt der Lüfter eine Lüftersteuerung, die in einer freien Slotblende angebracht werden kann und einen Drehzahlregelbereich von 800 (± 30%) bis 2.000 Umdrehungen pro Minute (± 10%) ermöglicht. Damit soll der flache Lüfter einen Luftdurchfluss von 32 bis 76 m³/h erzeugen können. Dem Benutzer sei es somit möglich, den idealen Kompromiss aus Luftdurchfluss und Geräuschpegel (19,53 bis 33,67 dBA) für sich selbst zu finden.

Für den Scythe Setsugen kommt ein neuartiges Befestigungssystem zum Einsatz, welches die Montage des Kühlers vereinfachen soll. Dabei müssen die Befestigungsschrauben an den Lochabstand der Grafikkarte angepasst werden, indem man sie verschiebt. Danach wird wie gewohnt eine Backplate angebracht und durch Rändelmuttern fixiert. Zu den kompatiblen Grafikkarten gehören aus dem Hause ATi die Radeon HD 4850, HD 4870, HD 4890, HD 5850 und HD 5870 sowie aus dem Hause Nvidia die GeForce GTS 250, GTX 260, GTX 275, GTX 280 und GTX 285 (die komplette Kompatibilitätsliste ist in den Spezifikationen am Ende dieser News zu finden). Im Lieferumfang des Grafikkartenkühlers befinden sich diverse Aluminiumkühlkörper sowie Spezialkühler für VRAM und Spannungswandler. Außerdem legt Scythe Wärmeleitpaste bei. Der Setsugen Grafikkartenkühler soll hierzulande ab sofort für 33,95 Euro erhältlich sein.

Spezifikationen