12/14 Günstige Midi-Tower im Test : Das bieten kompakte Gehäuse bis 40 Euro

, 71 Kommentare

Testsystem im Betrieb

Das Testsystem im Detail:

AMD Phenom II X4 940 Black Edition mit Scythe Mugen 2 (semi-passiv)
Gigabyte MA790FX-DQ6
2 x 1.024 MB Corsair XMS2 DDR2-800
GeForce 9800 GTX+ mit Scythe Musashi
Western Digital Caviar SE16 320GB
Enermax MODU-82+ 425 W

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System den 3DMark Vantage (Download) als Dauerschleife und parallel Prime95 ausführte. Die Lautstärkemessungen wurden mit einem „Voltcraft Digitales Schallpegelmessgerät 320“ durchgeführt, das Schallpegel im Bereich von 30 bis 120 Dezibel misst. Die Grundlautstärke des Messraumes lag bei subjektiv empfundener Stille unterhalb des Messbereiches, also bei weniger als 30 Dezibel. Die Entfernung betrug hierbei einen halben Meter – um der üblichen geringsten Distanz zwischen Benutzer und System nahe zu kommen.

Um bei den folgenden Messungen einen direkten Vergleichskandidaten zu haben, ist das zuletzt getestete Lian Li TYR PC-X2000BW zusätzlich mit aufgeführt, das besonders im 5-V-Ranking häufig einen Spitzenplatz behaupten konnte. Die heutigen vier Midi-Tower können aber größtenteils recht gut mithalten und sind besonders im 5-Volt-Betrieb sehr leise. Zwar geben alle Lüfter ein leichtes Klackern und Brummen von sich, was angesichts des geringen Kaufpreises aber durchaus akzeptabel ist.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Vorne:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      30,0
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,0
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,6
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      31,2
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      32,7
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      33,3
    • NZXT Gamma (12 V)
      34,9
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      40,8
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      45,1
  • Hinten:
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,9
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,9
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      31,6
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      32,0
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      32,9
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      38,2
    • NZXT Gamma (12 V)
      39,3
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      42,1
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      44,2
  • Links:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      30,1
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,2
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,7
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      30,8
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      32,1
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      34,9
    • NZXT Gamma (12 V)
      37,5
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      41,3
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      42,3
  • Rechts:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      30,1
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      30,1
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,1
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,5
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      31,6
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      34,2
    • NZXT Gamma (12 V)
      35,3
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      41,4
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      41,9
  • Oben:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      30,0
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,0
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      30,1
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      30,6
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,7
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      32,6
    • NZXT Gamma (12 V)
      34,2
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      37,5
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      39,4

Für einen Gesamtüberblick über alle bisher mit unserem Schallpegelmessgerät getesteten Gehäuse befindet sich eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Lautstärkeentwicklung

In puncto Systemtemperaturen gab es einige Überraschungen, positiver wie negativer Natur, die sich in den Ergebnissen widerspiegeln. So war es unserem Netzteil im Cooltek CT-K4 beispielsweise möglich, in alleiniger Mission alle warme Luft aus dem Innenraum abzusaugen und somit den Temperaturanstieg zum Stillstand zu bringen. Dies war beim NZXT Gamma hingegen nicht möglich, da das Netzteil unten befestigt ist und der 120-mm-Lüfter an der Rückseite nur im 12-Volt-Betrieb genügend Luft aus dem Inneren beförderte, um unseren Prozessor ausreichend zu kühlen. Durchgehend gute Werte lieferten hingegen das Cooler Master Elite 310 sowie das Xigmatek Asgard.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • CPU:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      43
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      57
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      59
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      70
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      70
    • NZXT Gamma (12 V)
      71
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      75
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      85
    • NZXT Gamma (5 V)
      86
      Hinweis: Abbruch nach 8:03 Min. Tendenz steigend
  • GPU:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      68
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      70
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      74
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      74
    • NZXT Gamma (12 V)
      78
    • NZXT Gamma (5 V)
      80
      Hinweis: Abbruch nach 8:03 Min. Tendenz steigend
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      83
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      90
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      90
  • Mainboard:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      27
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      31
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      36
    • NZXT Gamma (12 V)
      37
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      37
    • NZXT Gamma (5 V)
      38
      Hinweis: Abbruch nach 8:03 Min.
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      40
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      42
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      47
  • Festplatten:
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (12 V)
      25
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      26
    • Lian Li TYR PC-X2000BW (5 V)
      28
    • NZXT Gamma (12 V)
      28
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      28
    • Cooler Master Elite 310 (12 V)
      29
    • NZXT Gamma (5 V)
      32
      Hinweis: Abbruch nach 8:03 Min.
    • Cooler Master Elite 310 (5 V)
      33
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      34

Um einen Gesamtüberblick über alle bisher getesteten Gehäuse zu erhalten, befindet sich auch hier eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Systemtemperaturen

Auf der nächsten Seite: Gesamturteil