News : Aldi ab Donnerstag mit neuem 17,3"-Notebook

, 67 Kommentare

Aldi Nord und Aldi Süd werden ab Donnerstag, dem 21. Januar, ein neues Medion-Notebook im Sortiment führen. Das Gerät setzt auf eine Bildschirmdiagonale von 17,3" und würde sich daher als Desktop-Ersatz oder Spielegerät eignen. Der verbaute Grafikchip ist für diese Aufgaben allerdings ungeeignet.

Das neue Medion Akoya E7212 bietet einen 17,3"-Bildschirm im 16:9-Format mit einer nativen Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten. Die Hintergrundbeleuchtung übernehmen dabei LEDs. Als Prozessor kommt ein Intel Pentium T4500 zum Einsatz, der zwei Kerne mit jeweils 2,3 GHz Takt, allerdings insgesamt nur einem MByte L2-Cache bietet. Vier GByte Arbeitsspeicher sowie eine 500-GByte-Festplatte sorgen für genügend schnellen und dauerhaften Speicher. Als integrierte Grafikeinheit kommt ebenfalls ein Modell von Intel zum Einsatz. Mit der verbauten GMA 4500MHD lassen sich aber wohl keine anspruchsvolleren Spiele auf dem Notebook spielen, da diese Grafikeinheit eher für den Office-Betrieb vorgesehen ist. Für den Multimedia-Einsatz prädestiniert erscheint das Notebook hingegen durch den ebenfalls verbauten HDMI-Port nebst Displaylink. Auch eSATA wird geboten.

Medion Akoya E7212
Medion Akoya E7212

Für ein Aldi-Notebook fast schon typisch, gibt es Ausstattungsmerkmale wie einen DVD-Brenner, einen 4-in-1-Kartenleser, eine 1,3-Megapixel-Webcam nebst Mikrofon sowie eine DVB-T-Tunerkarte für den Expresscard-Steckplatz im Paket dazu. Auch Gigabit-Ethernet sowie WLAN nach den Standards b/g/n sind mit an Bord. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home Premium zum Einsatz. Über die Akkulaufzeit des ausladenden Notebooks werden keine konkreten Angaben gemacht. Das Medion Akoya E7212 soll allerdings über einen 8-Zellen-Stromspeicher verfügen und damit „lange“ halten. Der Verkaufspreis des Notebooks wird bei 599 Euro sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd liegen.