News : Durchsichtiges OLED-Notebook auf der CES

, 69 Kommentare

Es sieht ein wenig aus wie von einem anderen Planeten: Der auf der CES in Las Vegas vorgestellte Prototyp eines Notebooks mit AMOLED-Display, welches zu etwa 40 % durchsichtig ist, scheint auf den ersten Blick nur wenig praktisch.

Mit einer Auflösung von 1.000 x 600 Pixeln bei einer Größe von 14 Zoll gehört das Display jedoch nicht zu den hochauflösensten seiner Art. Dazu komm neben der Hochglanzoberfläche des Rahmen auch noch, dass man Gegenstände, die sich hinter dem Bildschirm befinden, durch diesen hindurch sehen kann. Die Kollegen von Gizmo dokumentierten erste Arbeitsversuche mit diesem neuen Notebook in Form einiger Fotos. Was auf den ersten Blick jedoch wenig praktikabel scheint, ändert sich, sobald ein Bild oder etwa ein farbiger Hintergrund auf dem Display erscheinen. Dann soll es nicht mehr möglich sein, hindurch zu schauen.

Durchsichtiges OLED-Notebook

Allerdings sind Messen ja bekannt dafür, immer wieder technologische Trends zu setzen und Konzepte vorzustellen, die erst einige Jahre später und meist auch in veränderter Form die Marktreife erlangen werden. Es bleibt also abzuwarten, ob sich Notebooks mit AMOLED-Display in Zukunft durchsetzen können, da diese zukunftsweisende Technologie eigentlich auf einem denkbar einfachen Konzept beruht und vor allem auch verhältnismäßig kostengünstige Materialien beinhaltet.