News : Scythe mit neuem CPU-Kühler „Yasya“

, 60 Kommentare

Der Kühlerspezialist Scythe aus Japan stellte kürzlich einen neuen CPU-Kühler vor, der wahrlich besondere Ausmaße annimmt. Verglichen mit dem bereits sehr großen Mugen 2 ist der Yasya noch ein Stück größer und wiegt ganze 848 Gramm.

Scythe setzt beim Yasya erneut auf einen Slip-Stream-Lüfter, der einen verhältnismäßig großzügigen Luftfluss bei relativ geringer Geräuschentwicklung zulässt und besonders in unteren Drehzahlregionen äußerst leise arbeitet. Welches Modell dabei genau zum Einsatz kommt, bleibt jedoch vorerst unbekannt. Mit 130 x 108 x 159 mm (B x T x H) bleibt er zumindest in der Höhe und Breite auf gleichem Niveau mit dem Mugen 2 und ist lediglich ein wenig tiefer – sicherlich eine Dimension, die noch etwas gestalterischen Platz aufweist.

Scythe Yasya

Der verbaute Slip-Stream ist neben der PWM-Funktion zusätzlich mit einer kleinen Lüftersteuerung ausgestattet, sodass der Käufer selbst entscheiden kann, wie der Lüfter reguliert werden soll. Insgesamt sechs Kupfer-Heatpipes sorgen dafür, die Wärme des Prozessors an die Kühlerlamellen abzuführen. Als kleine Besonderheit stattet Scythe den Yasya mit den von Intel bekannten Steck-Pins zur Befestigung am Mainboard aus, womit die Intel-Sockel LGA 775, LGA 1156 und LGA 1366 bedient werden – Kompatibilitäten mit AMD-Sockeln fanden bislang keine Erwähnung. Ebenso bleibt der Erscheinungstermin aktuell noch ungewiss. Der Preis wird sich nach Spekulationen der Kollegen von Daily-Hardware zwischen 35 und 40 US-Dollar bewegen.