News : Asus stellt flachen 23"-LED-TFT vor

, 30 Kommentare

Asus hat einen neuen 23"-Monitor der hauseigenen MS-Serie vorgestellt, der vor allem optisch punkten soll. Mit einem nur 16 Millimeter dünnen Display und eher außergewöhnlichen Gehäuseformen soll sich das Gerät gut in den Wohnraum integrieren. Ansprüchen an die Ergonomie wird es allerdings nur bedingt gerecht.

Der MS238H getaufte 23"-Monitor besitzt ein Seitenverhältnis von 16:9 und setzt auf eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Als Hintergrundbeleuchtung kommen LEDs zum Einsatz – welcher Art diese sind und wie sie zur Beleuchtung angeordnet wurden, wird allerdings nicht mitgeteilt. Durch die gegenüber einer Kaltlichtkathoden-Hintergrundbeleuchtung verbesserte Energieausbeute soll sich der Stromverbrauch des 23"-Monitors um 45 Prozent gegenüber vergleichbaren Modellen vermindert haben. Auf diese Weise soll das Gerät im Betrieb unter 33 Watt verbrauchen, während im Standby-Modus unter einem Watt konsumiert werden sollen. Das Kontrastverhältnis des Bildschirms wird mit völlig utopischen 10.000.000:1 (dynamisch) angegeben, der statische Wert wird nicht genannt, dürfte aber im bekannten Rahmen um 1.000:1 liegen. Die Reaktionszeit beträgt zwei Millisekunden bei einem Wechsel von Grau zu Grau und die maximale Helligkeit soll bei 250 cd/m² liegen. Die Blickwinkel sollen, bedingt durch das verbaute TN-Panel, 170° in der Horizontalen und 160° in der Vertikalen betragen.

Das offenkundigste Merkmal des Bildschirms ist sein Design. Im Wesentlichen besteht Asus' MS238H aus dem Bildschirm und einem kreisrunden Standfuß, der orthogonal zur Rückseite befestigt wurde. Durch ihn soll es möglich sein, die Neigung des Displays mit einer Fingerbewegung zu verstellen. Durch diese Konstruktion ist es aber auch unmöglich, das Display zu drehen, in der Höhe zu verstellen oder einen Pivot-Modus zu nutzen. Asus wirbt mit einer besseren Ergonomie bei einem kombinierten Einsatz mit einem Notebook, wobei beide Bildschirme dann quasi auf einer Höhe seien. In allen anderen Fällen dürfte die Konstruktion nur Nachteile bieten.

Asus stattet den MS238H mit einem HDMI- und einen VGA-Eingang aus. Für den Anschluss an einen DVI-Ausgang liegt dem Monitor ein DVI-zu-HDMI-Kabel bei. Die Auslieferung des Gerätes soll bereits erfolgen, sodass der Asus MS238H in Kürze zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro zu haben sein soll. Unser Preisvergleich listet den Monitor bereits ab rund 211 Euro, durchgehend lieferbar ist er aber noch nicht.