News : CeBIT: niedrigste Ausstellerzahl seit 20 Jahren

, 59 Kommentare

Nachdem die CeBIT als weltgrößte IT-Messe bereits 2009 einen massiven Ausstellerrückgang verkraften musste, sieht es in diesem Jahr nicht rosiger aus: Mit 4.157 Unternehmen werden nochmals leicht weniger Aussteller aus insgesamt 68 Ländern erwartet als im Jahr zuvor.

Vor der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 lag die Ausstellerzahl noch bei rund 5.800 Unternehmen, 2007 gar bei 6.153. An die glorreichen Jahre 2001 und 2002 mit teilweise mehr als 8.000 Aussteller kommt man wohl auch in den kommenden Jahren nicht mehr heran. Für die Messeveranstalter heißt es trotzdem, positive Nachrichten in den Vordergrund zu rücken. Demnach beteiligen sich dieses Jahr beispielsweise 300 Unternehmen an der CeBIT, die zum ersten Mal vertreten sind. Darunter sind auch Schwergewichte wie Google und Amazon zu finden. Viele andere Unternehmen kommen zudem nach einer Pause wieder zurück nach Hannover, heißt es in Hannover weiter.

Wie viele Besucher man in der CeBIT-Woche, die dieses Jahr um einen weiteren Tag verkürzt wurde und noch von Dienstag den 2. bis einschließlich Samstag den 6. März dauert, erwartet, gab der Veranstalter bisher nicht bekannt. Letztes Jahr waren es noch 400.000 Besucher, was angesichts des fehlenden „Billig-Sonntags“, an dem in den vergangenen Jahren der Eintrittspreis für viele Besucher deutlich verringert wurde, in diesem Jahr nicht erreicht werden dürfte. Da vorab jedoch wieder (zehn-)tausende Freikarten verteilt werden, hat die Zahl der Besucher mittlerweile ohnehin nur noch einen geringen Stellenwert.