News : Hinweise auf Zune Phone verdichten sich

, 17 Kommentare

In weniger als zwei Wochen startet in Barcelona der Mobile World Congress, auf dem auch von Microsoft viel Neues erwartet wird. Neben Gerüchten zu Windows Mobile 6.6 und Windows Mobile 7 ist es vor allem das „Zune Phone“, das immer wieder kurz vor der Veröffentlichung zu stehen scheint. Bald könnte es aber tatsächlich soweit sein.

Bereits Ende Januar überraschte Microsoft mit einem Update der hauseigenen Zune-Software. In der neuen Version 4.2 der Software wurden auch komplette Sprachpakete für Deutsch und Italienisch angeboten. Das ist durchaus erstaunlich, wird der MP3-Player des Redmonder Unternehmens hierzulande doch gar nicht vertrieben. Das Software-Update schürte bei Fans des Players daher die Hoffnung, Microsoft würde alsbald mit der lang ersehnten lokalen Distribution des Zune HD beginnen. Stattdessen könnte der Konzern aber auch einen ganz anderen Coup planen. So finden sich in einer .inf-Datei der neuen Software Hinweise auf ein neues Zune-Gerät, das es noch nicht gibt. Dieses wird eindeutig als „Phone“ beschrieben, womit die Existenz des Zune Phones als quasi sicher angesehen werden kann.

Zune-Software in Deutsch
Zune-Software in Deutsch

Es verwundert daher nicht, dass auch die Gerüchteküche von immer neuen Informationen zu Microsofts Zune Phone zu berichten weiß. Gemäß dem spanischen Blog muycomputer.com, dessen Redakteur früher für Gizmodo gearbeitet hat, stellt Microsoft auf dem Mobile World Congress definitiv das Zune Phone vor. Es wird sich dabei um ein Gerät handeln, das optisch zwar stark an den MP3-Player aus gleichem Hause erinnert, als Software-Basis aber auf Windows Mobile 7 setzt. Das Telefon soll damit keine simple Kombination des Zune-Players mit Telefonfunktionen sein, sondern vielmehr Entertainment-Funktionen mit Windows Mobile kombinieren. Das Abspielen von HD-Videos in 720p-Auflösung sowie ein HDMI-Ausgang gehören hierbei explizit dazu. Möglich machen soll dies Nvidias Tegra-Chip, der bereits im Zune HD Verwendung findet. Etwas verwundert darf man die angebliche Auflösung des Zune Phones betrachten. Diese soll nur 480 x 272 Bildpunkte betragen und würde damit die gerüchteweise gehandelten Mindestanforderungen von Windows Mobile 7 nicht einhalten. Das könnte allerdings damit erklärt werden, dass Windows Mobile 7 angeblich in zwei Versionen erscheint. Die auf dem Zune Phone zu erwartende Media-Edition könnte von diesen Vorgaben ausgenommen sein.