4/6 2 x HD 5670 im Test : Zwei günstige ATi-Karten mit 512 MB und 1.024 MB

, 52 Kommentare

Benchmarks

Die folgenden Benchmarks wurden mit dem aktuellen Grafikkarten-Testsystem auf Basis eines Intel Core i7 965 ermittelt. Dieser wird mit einem Takt von 3,87 GHz betrieben, um die Karten nicht unnötig auszubremsen. Als Treiber kam für alle Messungen (einschließlich Leistungsaufnahme und Lautstärke) der Catalyst 9.11 (Dirt-2-Hotfix) beziehungsweise der GeForce 195.62 zum Einsatz.

1280x1024
  • Anno 1404 – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      41,3
    • Sapphire Radeon HD 5670
      35,1
    • ATi Radeon HD 5670
      35,0
    • MSI Radeon HD 5670
      35,0
    • Nvidia GeForce GT 240
      32,6
  • Anno 1404 - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      28,1
    • Nvidia GeForce GT 240
      25,7
    • ATi Radeon HD 5670
      23,5
    • MSI Radeon HD 5670
      23,3
    • Sapphire Radeon HD 5670
      23,3
  • Battleforge – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      25,9
    • MSI Radeon HD 5670
      25,8
    • Sapphire Radeon HD 5670
      25,8
    • ATi Radeon HD 5670
      25,0
    • Nvidia GeForce GT 240
      18,9
  • Battleforge - 4xAA/16xAF:
    • MSI Radeon HD 5670
      18,6
    • Sapphire Radeon HD 5670
      18,5
    • ATi Radeon HD 5670
      18,3
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      15,8
    • Nvidia GeForce GT 240
      11,2
  • Call of Duty 5 – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      50,9
    • ATi Radeon HD 5670
      43,4
    • MSI Radeon HD 5670
      43,1
    • Sapphire Radeon HD 5670
      43,0
    • Nvidia GeForce GT 240
      35,4
  • Call of Duty 5 - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      38,0
    • ATi Radeon HD 5670
      31,3
    • MSI Radeon HD 5670
      31,0
    • Sapphire Radeon HD 5670
      31,0
    • Nvidia GeForce GT 240
      26,9
  • Crysis Warhead – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      19,5
    • MSI Radeon HD 5670
      17,2
    • Sapphire Radeon HD 5670
      17,2
    • ATi Radeon HD 5670
      16,9
    • Nvidia GeForce GT 240
      14,4
  • Crysis Warhead - 4xAA/16xAF:
    • MSI Radeon HD 5670
      13,1
    • Sapphire Radeon HD 5670
      13,1
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      12,9
    • ATi Radeon HD 5670
      10,7
    • Nvidia GeForce GT 240
      8,6
  • Colin McRae Dirt 2 – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      49,9
    • ATi Radeon HD 5670
      46,8
    • Sapphire Radeon HD 5670
      46,7
    • MSI Radeon HD 5670
      46,5
    • Nvidia GeForce GT 240
      37,4
  • Colin McRae Dirt 2 - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      41,3
    • ATi Radeon HD 5670
      34,2
    • Sapphire Radeon HD 5670
      34,2
    • MSI Radeon HD 5670
      34,1
    • Nvidia GeForce GT 240
      29,8
  • Stalker CoP – 1xAA/1xAF:
    • MSI Radeon HD 5670
      35,6
    • Sapphire Radeon HD 5670
      35,5
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      30,9
    • ATi Radeon HD 5670
      29,6
    • Nvidia GeForce GT 240
      25,1
  • Stalker CoP - 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce GT 240
      19,4
    • MSI Radeon HD 5670
      18,2
    • Sapphire Radeon HD 5670
      18,2
    • ATi Radeon HD 5670
      18,1
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      17,3

Die Radeon HD 5670 von MSI und Sapphire sind bezüglich der technischen Ausstattung absolut identisch, weswegen beide Karten genau gleich schnell sind. Etwaige Unterschiede kommen einzig aus Gründen der Messungenauigkeit zu Stande. Im Vergleich zum Referenzdesign sind die beiden Probanden aber mit einem doppelt so großen Speicher (1.024 MB anstatt 512 MB) ausgestattet.

In 1280x1024 kann die Radeon HD 5670 im Durchschnitt tatsächlich etwas von dem größeren Speicher profitieren und rechnet vier Prozent schneller als ein herkömmliches Modell. Noch interessanter ist jedoch der Blick in die Einzeltests, denn dort ergeben sich teilweise größere Differenzen.

Meistens liegen die die Karten gleich auf, jedoch zeigen sich in Crysis Warhead inklusive Anti-Aliasing sowie der anisotropen Filterung erste größere Unterschiede: Die 1.024-MB-Karte ist dort um 22 Prozent flotter als die 512-MB-Version. Dasselbe gilt für Stalker – Call of Pripyat ohne die beiden qualitätssteigernden Features: Dort sind es 20 Prozent Differenz. Dabei muss man aber anmerken, dass in beiden Fällen die Radeon HD 5670, egal mit welchem Speicher, eine zu geringe Rohleistung bietet, um das Spiel flüssig darzustellen.

Performancerating
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      110,2
    • MSI Radeon HD 5670
      103,7
    • Sapphire Radeon HD 5670
      103,7
    • ATi Radeon HD 5670
      100,0
    • Nvidia GeForce GT 240
      85,6

Auf der nächsten Seite: Sonstige Messungen