2/6 2 × HD 5850 im Test : PowerColor und Sapphire bringen gute AMD-Grafikkarten

, 94 Kommentare

PowerColor Radeon HD 5850 PCS+

Die PowerColor Radeon HD 5850 PCS+ ist derzeit ab 290 Euro in den ersten Online-Shops zu haben, womit die Karte gerade einmal zehn Euro teurer als die aktuell günstigste Radeon HD 5850 im Referenzdesign ist.

PowerColor Radeon HD 5850 PCS+
PowerColor Radeon HD 5850 PCS+

Das PCB der PowerColor Radeon HD 5850 PCS+ ist in Rot gehalten und misst eine Länge von nicht ganz 26 cm, womit es sichtbar länger als das Standard-Modell ist. Auch die Anordnung der Teile auf dem PCB hat sich damit geändert. Für den Betrieb sind zwei Sechs-Pin-Stromstecker zu verwenden.

Radeon HD 5850 PCS+ Rückseite
Radeon HD 5850 PCS+ Rückseite
Radeon HD 5850 PCS+ Lüfter
Radeon HD 5850 PCS+ Lüfter
Radeon HD 5850 PCS+ Kühlschlitze
Radeon HD 5850 PCS+ Kühlschlitze

Das Kühlsystem umfasst die gesamte Vorderseite der Grafikkarte, wobei die Rückseite ohne jegliche Kühlung auskommen muss. Der Eindruck, den man vom Kühler erhält, ist vor allem aufgrund des klobigen Plastikmantels wuchtig. Der Aufbau ist nichts neues. Ein eingelassener Kühlblock aus Kupfer ist direkt über der GPU montiert. Über diesen sind zahlreiche Lamellen aus Aluminium angebracht.

Radeon HD 5850 PCS+ Anschlüsse
Radeon HD 5850 PCS+ Anschlüsse
Radeon HD 5850 PCS+ Aufkleber
Radeon HD 5850 PCS+ Aufkleber
Radeon HD 5850 PCS+ Schriftzug
Radeon HD 5850 PCS+ Schriftzug

Gleich vier Heatpipes setzt PowerColor zum Wärmetransport ein. Ein im Durchmesser 90 mm großer Axiallüfter, der genau über der GPU montiert ist, hält diese auf niedrigen Temperaturen. Die aktive Regelung des Lüfters hinterlässt einen guten Eindruck – später dazu mehr.

Radeon HD 5850 PCS+ CF-Anschlüsse
Radeon HD 5850 PCS+ CF-Anschlüsse
Radeon HD 5850 PCS+ Heatpipes
Radeon HD 5850 PCS+ Heatpipes
Radeon HD 5850 PCS+ von hinten
Radeon HD 5850 PCS+ von hinten

Unter Windows taktet sich die RV870-GPU der PowerColor Radeon HD 5850 PCS+ auf 157 MHz herunter. Ähnliches gilt für den 1.024 MB großen GDDR5-Speicher, der im Leerlauf noch mit 600 MHz betrieben wird. Unter Last taktet sich der Rechenkern auf 760 MHz hoch, womit er 35 MHz schneller als der beim Standard-Modell läuft. Der Speicher agiert dann mit 2.100 MHz, 100 MHz mehr als gewöhnlich.

Radeon HD 5850 PCS+ Slotblech
Radeon HD 5850 PCS+ Slotblech

Auf dem Slotblech verbaut der Hersteller zwei Dual-Link-DVI-, einen HDMI- sowie einen DisplayPort-Ausgang. Somit ist Eyefinity mit bis zu drei Monitoren problemlos möglich. Die Kabelausstattung der Radeon HD 5850 PCS+ ist mager: Mehr als einen DVI-auf-D-SUB-Adapter und eine CrossFire-Bridge gibt es nicht. Dafür legt PowerColor dem Karton aber das DirectX-11-Spiel Colin McRae Dirt 2 bei, was das Manko mehr als nur ausgleicht. Eine Treiber-CD ist ebenfalls vorhanden.

Auf der nächsten Seite: Sapphire Radeon HD 5850 Toxic