News : „Mehrzahl“ von Fermi-Grafikkarten in Q2/2010

, 226 Kommentare

Zu den Quartalszahlen gibt es von quasi jedem Unternehmen auch immer ein Conference Call, in dem die Firma den Ausblick in die nahe Zukunft gibt. Dabei hat Nvidia natürlich auch über die nächste Grafikkartengeneration gesprochen, mit deren Auslieferung man im ersten Quartal beginnen will.

Die gesamte Masse an Fermi-Produkten soll jedoch erst im zweiten Quartal großflächig den Markt betreten und verfügbar sein. Diese Aussage von Nvidia-CEO Huang lässt einmal mehr mehrere Interpretationen zu. Der Hersteller selbst gibt an, dass nicht nur von einem Produkt die Rede ist, sondern von einer ganzen Palette, die viele Preisbereiche abdecken wird. Zugleich soll nicht nur an den High-End-Markt und die Profi-Lösungen Tesla und Quadro sondern auch an das Mainstream-und OEM-Geschäft gedacht werden. Dieses scheint insbesondere nach den letzten Quartalszahlen einer der wichtigsten Eckpfeiler von Nvidia zu sein, schließlich konnte man dort mit den älteren Grafikchips weiterhin sehr gute Geschäfte machen und Gewinne einfahren.

Aktuell wird weiter davon ausgegangen, dass die ersten „Fermi“ als GeForce GTX 470 und 480 noch im März vorgestellt werden und dann Stück für Stück mit der Auslieferung begonnen wird. Ab April sollen größere Kontingente eintreffen, und dann, irgendwann im zweiten Quartal, dürften weitere Fermi-Ableger folgen. Ob jedoch hier immer vom „echten“ ersten und zweiten Quartal die Rede ist, bleibt ein weiterer Interpretationspunkt. Nvidias Fiskaljahr verschiebt ein Quartal nämlich um einen Monat nach hinten, dort geht das erste Quartal von Anfang Februar bis Ende April.