News : Nexus stellt CPU-Kühler „VCT-9000“ vor

, 31 Kommentare

Auch der Markt der Prozessorkühler kommt wieder einmal in Bewegung. Dieses Mal stellt der Kühlerspezialist Nexus sein neustes Modell „VCT-9000“ vor, welches neben unterschiedlich langen Kühlrippen auch auf zwei unterschiedlich dicke Sorten Heatpipes setzt.

Einige Hersteller distanzieren sich bereits von der Direct-Touch-Technologie, welche die verbauten Heatpipes in direkten Kontakt mit der Prozessoroberfläche bringt. Nexus hingegen macht sich genau diese Variante zu Nutze und setzt gleichzeitig auf zwei unterschiedliche Dicken der Heatpipes. So kommen neben einer acht Millimeter im Durchmesser messenden Heatpipe in der Mitte des Kühler vier weitere Exemplare mit sechs Millimetern Durchmesser an den Außenseiten zum Einsatz.

Nexus VCT-9000
Nexus VCT-9000

Für ausreichend Luftzufuhr soll dabei ein 120-mm-LED-Lüfter sorgen, der mit Drehzahlen zwischen 500 und 1.600 U/min ohne Prozessorlast für einen ruhigen Betrieb sorgen soll und gleichzeitig ausreichend Potential für den Betrieb unter Last besitzt. Angebracht ist der Lüfter unter einem Winkel von 25 Grad, welcher durch die unterschiedlich langen Kühlrippen zustande kommt. Der untere Bereich bildet dabei gleichzeitig die längsten Kühlrippen ab, wobei zusätzlich ein kleiner V-Ausschnitt eingearbeitet ist, sodass die an den Heatpipes befindliche Kühlfläche belüftet werden kann. Nach oben werden die Lamellen dann immer kürzer. Ob diese Methode einen Vorteil gegenüber den bislang bekannten Lösungen von Tower-Kühlern bringt, werden erste Testergebnisse ans Licht bringen müssen.

Nexus VCT-9000
Nexus VCT-9000
Nexus VCT-9000
Nexus VCT-9000

Wann und zu welchem Preis der VCT-9000 verfügbar sein wird ist bislang unbekannt.