News : OCZ Vertex LE mit SandForce ab 17. Februar

, 24 Kommentare

Wie wir aus sicherer Quelle erfahren konnten, werden OCZs neue „Vertex LE“-SSDs (Limited Edition) mit dem ebenfalls neu am Markt verfügbaren SandForce-Controller und MLC-Speicher ab dem 17. oder 18. Februar im Handel erhältlich sein.

Nicht nur die sequenziellen Schreibraten von bis zu 270 MB/s beim Lesen und bis zu 250 MB/s beim Schreiben sollen überzeugen. Vor allem auch bei den 4K-Random-Writes und durch eine geringe nutzungsbedingte Leistungsminderung soll die Karte gegen die Konkurrenz von Intel, Samsung und Indilinx punkten. Inwieweit sich die Limited Edition von der Vertex 2 Pro unterscheidet, die auf den SF-1500 setzt, muss sich in den nächsten Wochen zeigen. Verfügbar sein wird die Vertex LE als 100- oder 200-GB-Modell zu Preisen ab 354 respektive 733 Euro.

OCZ Vertex Limited Edition
OCZ Vertex Limited Edition
Technische Daten der SandForce-Controller
SF-1500 SF-1200
seq. Lesen
(128k Blocks)
260 MB/s 260 MB/s
seq. Schreiben
(128k Blocks)
260 MB/s 260 MB/s
Random Read
(4k Blocks)
30.000 IOPS 30.000 IOPS
Random Write
(4k Blocks)
30.000 IOPS 10.000 IOPS
Leistungsaufnahme Typisch: 950 mW
Sleep: 50 mW
Typisch: 550 mW
Sleep: 50 mW
maximaler Speicherausbau 512/256 GB (MLC/SLC) 512 GB (MLC)