News : Razer behebt Firmwareproblem bei Megalodon

, 23 Kommentare

Bei den Betroffenen war der Ärger groß als sich offenbarte, dass Razers Spitzenmodell unter den Gamerheadsets ein Kompatibilitätsproblem mit dem neuen Windows 7 64Bit hat. Das teuer bezahlte Headset setzte sporadisch mit der Soundwiedergabe und -aufnahme aus.

In unregelmäßigen Abständen verstummte der Ton und auch das Mikrofon funktionierte teilweise nicht mehr, wenn das Headset unter Windows 7 64Bit betrieben wurde. Das einzige Mittel, welches dagegen half, war den USB-Stecker abzuziehen und wieder in den USB-Port einzustecken. Dann funktionierte wieder alles einwandfrei, aber nach einer gewissen Zeit begann das Spielchen von vorn.

Bereits Ende Oktober reagierte man auf Seiten von Razer auf diesen Sachverhalt und veröffentlichte ein Firmwareupdate, welches dieses Problem angeblich beheben sollte – vergebens. Stattdessen blieben die sporadischen Aussetzer und dazu gesellte sich eine unangenehme Stimmverzerrung, wenn das Mikrofon benutzt wurde. Auf eine Anfrage an Razer Ende Januar erhielten wir die Antwort, dass man händeringend daran arbeite, dieses Problem endgültig zu beheben.

Razer Megalodon
Razer Megalodon

Vor wenigen Tagen wurde schlussendlich ein zweites Update veröffentlicht, das nun die ersehnte Abhilfe schafft. Dabei wurden nicht nur die Ausfälle behoben sondern auch die beim ersten Update entstandene Stimmverzerrung rückgängig gemacht, sodass nun auch Anwender von Windows 7 64Bit das Headset problemlos nutzen können.