News : Sapphire: HD 5450 im Low-Profile-Format

, 85 Kommentare

Zum offiziellen Start der ATi Radeon HD 5450 am heutigen Tage präsentiert auch Sapphire als einer der wichtigsten Partner von AMD eine Lösung. Diese setzt auf das Low-Profile-Format, im Lieferumfang ist neben der normalen Slotblende lobenswerterweise auch ein „Bracket“ für kleine PCs enthalten.

Die ATi Radeon HD 5450 basiert auf der RV810-GPU, die in der Öffentlichkeit gerne als „Cedar“ bezeichnet wird. Der Rechenkern wird, wie die restlichen Radeon-HD-5000-Exemplare, im 40-nm-Verfahren bei TSMC produziert und setzt sich aus 292 Millionen Transistoren zusammen. Damit ist der RV810 die kleinste, derzeit erhältliche DirectX-11-GPU. Die Architektur der Grafikkarte ist identisch mit der des RV840 und RV830 (RV870 hat minimale Unterschiede), einzig die Anzahl der Ausführungseinheiten ist mit 80 Stream-Prozessoren deutlich geringer.

Sapphire hält sich nahezu an das Referenzdesign von AMD. Da die TDP lediglich bei 19 Watt liegt und im Idle gerade noch knapp über sechs Watt verbraucht werden sollen, sieht dieses bereits eine passive Kühlung vor. Im Bereich der Speicherbestückung gibt es diverse Konstellationen. Dort kann man Speichermengen von 256, 512 oder 1.024 MByte antreffen, als Speichertyp sind DDR2, DDR3 und GDDR3 verfügbar. In jedem Fall ist das Speicherinterface 64 Bit breit, der Chiptakt dürfte auch bei allen Modellen mit 650 MHz auf Niveau des Referenzdesigns liegen. Je nachdem, wie diese Speicherkonstellation aussieht, entwickelt sich der Preis. Sapphire entscheidet sich bei dem einen Modell für 1.024 MByte DDR2, was eine der günstigsten Lösungen unter 50 Euro werden dürfte.

Sapphire Radeon HD 5450 im Low-Profile-Format

Die Radeon HD 5450 wird es mit unterschiedlichen Slotblenden geben. Einige sehen DVI-, HDMI- und DisplayPort-Ausgänge vor (womit Eyefinity möglich wäre), andere D-Sub, DVI und HDMI, womit Eyefinity, also das Betreiben dreier Displays, wegfallen würde. Sapphire bietet DVI, HDMI und D-Sub, wobei der D-Sub-Anschluss sehr leicht abgekoppelt und dafür eine kleinere, im Lieferumfang enthaltene Slotblende verbaut werden kann. Dann ist die Karte bereit für kleine HTPCs, der VGA-Anschluss fällt bei Bedarf aber auch nicht weg, er kann über eine zweite Slotblende genutzt werden.

Update 10:38 Uhr  Forum »

Sapphire bringt insgesamt sogar fünf Modelle in den Handel, die sich hinsichtlich Speicher und der verbauten Anschlüsse unterscheiden:

HD 5450 512MB DDR3 PCI-E VGA / DVI-I / DP
HD 5450 512MB DDR3 PCI-E HDMI / DVI-I / VGA
HD 5450 1GB DDR3 PCI-E HDMI / DVI-I / VGA
HD 5450 512MB DDR2 PCI-E HDMI / DVI-I / VGA
HD 5450 1GB DDR2 PCI-E HDMI / DVI-I / VGA

Sapphire