News : Sockel LGA775 noch immer bei fast 80 Prozent

, 109 Kommentare

Zum Wochenende gibt es erneut einige interessante Zahlen vom größten Prozessorhersteller. Demnach ist der lange auf dem Markt im Einsatz befindliche Sockel LGA775 auch im neuen Jahr der, mit dem die meisten Prozessoren ausgeliefert werden. Der Sockel LGA1156 als Nachfolger holt aber bereits massiv auf.

Doch es wird wohl noch mehr als ein Jahr dauern, bis der LGA1156 ähnliche Zahlen erreichen kann, beziehungsweise erst einmal den alten Sockel als stärkste Kraft ablösen. Während Prozessoren mit dem neuen Sockel LGA1156 im ersten Quartal 2010 ungefähr 18 Prozent der Auslieferungen ausmachen, liegt der alte Sockel 775 mit 77 Prozent weit in Front. Drittstärkster Sockel ist der für die Atom-Prozessoren; etwa fünf Prozent aller ausgelieferten Prozessoren von Intel entfallen darauf. Der High-End-Sockel LGA1366, zu dem die „Bloomfield“ und kommenden Sechs-Kern-Prozessoren „Gulftown“ gehören, macht gerade ein Prozent der Auslieferungen aus.

Bis zum Ende des Jahres sollen vor allem der Sockel LGA1156 aber auch die Atom-Prozessoren weiter an Bedeutung gewinnen. Während die Auslieferungen der Atom-Prozessoren im Verhältnis von 5 auf 7 Prozent steigen, wird es bei den LGA1156-CPUs von 18 auf 44 Prozent gehen. Der Sockel LGA775 dürfte auch weiterhin fast die Hälfte der Lieferungen ausmachen, denn der LGA1366 soll bei seinen einen Prozent verharren.