News : Spielverhalten von Online-Gamern untersucht

, 36 Kommentare

In einer repräsentativen und plattformübergreifenden Studie mit über 10.000 Online-Spielern in Deutschland hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft Aspekte wie die Nutzungsintensität von Online-Games sowie die demografische Struktur, das Nutzerverhalten, die Zahlungsbereitschaft und die Werbeaffinität der Spieler untersucht.

Der Fokus der Befragung lag insbesondere auf Browser-Games und Client-basierten Spielen, die jederzeit, überall und an jedem PC ohne einen Datenträger gespielt werden können. Die von der Fachgruppe Connected Games im BVDW durchgeführte Studie wird im März erscheinen, bereits vorab wurden nun jedoch die ersten Ergebnisse veröffentlicht. Demnach spielen 43 Prozent der Online-Gamer zwischen einer und vier Stunden pro Sitzung. Weiterhin spielt der Großteil abends in der Woche sowie abends am Wochenende. Für den Verband dürften die Ergebnisse vor allem im Hinblick auf noch stärker auf die Vorlieben der Spieler angepasste Angebote von Interesse sein. Die Veröffentlichung der Studie ist für den März vorgesehen.

Spieldauer pro Sitzung in Online-Games
Spieldauer pro Sitzung in Online-Games
An der Studie beteiligte Unternehmen